O'Reilly logo

3D-Konstruktionen mit Autodesk Inventor und Inventor LT 2017 by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

1.6
Einfaches Extrusionsteil
57
Wählen Sie nun also wieder die Bemaßungsfunktion und bemaßen Sie den Ra-
dius durch Eingabe von
2.
Abb. 1.77: Radius neu bemaßen
Dann bemaßen Sie den Abstand für den Mittelpunkt, indem Sie den linken
Eckpunkt und den Mittelpunkt anklicken und die Zahl
6 eingeben. Damit sind
dann alle Konturelemente violett und damit vollständig bestimmt. Auch in der
Statusleiste lesen Sie nun: S
KIZZE VOLL BESTIMMT.
Abb. 1.78: Mittelpunkt bemaßen
Abrundung und Fase
Nun fehlen in der Kontur nur noch eine Abrundung und eine Fase. Die Befehle RUN-
DUNG und FASEN liegen ebenfalls in der Gruppe ZEICHNEN (siehe Abbildung 1.79).
Abb. 1.79: Rundung und Fase
Kapitel 1
Vorbetrachtungen und einfache 3D-Konstruktionen
58
Zuerst rufen Sie den Befehl RUNDUNG auf, akzeptieren den vorgegebenen Radius
2 und klicken die beiden Linien ungefähr an den Berührpunkten der Rundung an.
Schon vor dem zweiten Klick wird eine Vorschau in Grün angezeigt.
Abb. 1.80: Zum Abrunden die Linien an den Berührpunkten anklicken
Prinzipiell können Sie mit dem Befehl mehrere Abrundungen durchführen.
Wenn das Gleichheitszeichen im Dialogfenster aktiviert ist, dann erhält nur die erste
Abrundung eine Bemaßung und alle weiteren werden dann mit der geometrischen
Abhängigkeit G
LEICH auf den gleichen Radiuswert gesetzt. Das hat den Vorteil,
dass bei einer späteren Änderung des ersten Radiuswerts alle übrigen automatisch
in gleicher Weise geändert werden.
re das Gleichheitszeichen im Dialog nicht aktiviert; erhielte jede einzelne Abrun-
dung eine eigene Bemaßung und könnte später einzeln geändert werden. Überle-
gen Sie sich deshalb schon bei der Konstruktion, in welcher Weise Sie später
eventuell einmal die Konstruktion ändern möchten.
Die Fase erstellen Sie mit dem Befehl F
ASEN. Auch hier gibt ein Gleichheitszei-
chen an, dass Sie mehrere gleiche Fasen erstellen wollen. Mit aktivieren Sie die
automatische Bemaßung. Dadurch ist diese Konstruktionsänderung auch gleich
wieder vollständig bemaßt.
Abb. 1.81: Erstellung einer symmetrischen Fase mit Bemaßung
1.6
Einfaches Extrusionsteil
59
Die Definition der Fase kann auf drei Arten geschehen:
dient zur Erstellung einer symmetrischen Fase mit zwei gleichen Abstän-
den,
erzeugt eine Fase mit zwei unterschiedlichen Abständen,
erzeugt eine Fase über einen Fasenabstand und den Fasenwinkel zur ersten
Kante.
Die Kontur ist damit fertig und auch voll bestimmt. Nun können Sie mit die
Skizze beenden.
Die Extrusion
Zur Erstellung des Volumenkörpers wählen Sie nun 3D-MODELL|EXTRUSION. Der
Befehl erscheint einerseits mit einem Dialogfenster, parallel dazu auch mit einem
Cursor-Me. Für den Anfang ist vielleicht das Dialogfenster übersichtlicher und
einfacher zu bedienen.
Abb. 1.82: Extrusion mit Abstand 3
Da die aktuelle Konstruktion ein sehr einfacher Fall ist, findet der Befehl automa-
tisch das Profil, das Sie in einem komplexen Fall erst durch Hineinklicken bestim-
men müssten. Da in der Konstruktion noch keine weiteren Volumen existieren,
erstellt der Befehl auch mit ein neues Volumen. Die einzige Eingabe wäre der
Abstand für die Extrusion, der hier
3 mm beträgt.
Der Befehl E
XTRUSION bietet folgende Optionen:
PROFIL: Klicken Sie in eine geschlossene Kontur hinein, die Sie mit einer
Skizze erstellt haben. Wenn in der aktuellen Konstruktion nichts anderes vor-
handen ist als eine einfache geschlossene Kontur, dann erkennt Inventor das
automatisch und wählt sie.
Ausgabe eines Volumenkörpers (Vorgabe)

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required