O'Reilly logo

Aktualisieren Ihrer MCSA/MCSE-Zertifizierung auf Windows Server 2008 MCTS - Original Microsoft Training für Examen 70-648 und 70-649 by Ian L. McLean, Orin Thomas

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Lektion 1: Bereitstellen und Aktivieren von Windows Server 2008 589
Lernzielkontrolle
Mit den folgenden Fragen können Sie Ihr Wissen über den Stoff aus Lektion 1, „Bereitstel-
len und Aktivieren von Windows Server 2008“, überprüfen. Die Fragen finden Sie (in eng-
lischer Sprache) auch auf der Begleit-CD, Sie können sie also auch auf dem Computer im
Rahmen eines Übungstests beantworten.
Hinweis Die Antworten
Die Antworten auf diese Fragen mit Erklärungen, warum die jeweiligen Auswahlmöglich-
keiten richtig oder falsch sind, finden Sie im Abschnitt „Antworten“ am Ende dieses Buchs.
1. Auf einem Domänencontroller, der in einer Filiale Ihrer Organisation steht, wurden die
Rollen DHCP-Server und DNS-Server installiert. Sie haben dann die Rolle Windows-
Bereitstellungsdienste auf diesem Computer installiert. Wenn Sie einen mit einer PXE-
Netzwerkkarte ausgerüsteten Computer starten, um ein Betriebssystem zu installieren,
können Sie keine Verbindung zum WDS-PXE-Server herstellen. Welche der folgenden
Konfigurationsänderungen löst das Problem?
A. Ändern der Einstellungen des Windows-Bereitstellungsdiensteservers
B. Ändern der Einstellungen des DNS-Servers
C. Ändern der Einstellungen des DHCP-Servers
D. Ändern der Einstellungen des Standard-Gruppenrichtlinienobjekts
2. Gestern haben Sie im Serverraum Ihrer Organisation auf einem neuen Server die Rolle
Windows-Bereitstellungsdienste installiert. Sie haben eine Multicastübertragung konfi-
guriert, die beginnen soll, sobald fünf Clients für den Empfang des Abbilds bereit sind.
Die fünf Server, auf denen die WDS-Bereitstellung erfolgt, stehen in einem speziellen
Vorbereitungsraum, der an dasselbe Subnetz wie die Arbeitsstationscomputer der
IT-Abteilung angeschlossen ist. Der Serverraum ist an ein anderes TCP/IP-Subnetz
als der Vorbereitungsraum angeschlossen. Sie schalten die fünf Server ein und stellen
fest, dass keine WDS-Bereitstellung erfolgt. Welcher der folgenden Vorschläge würde
das Problem lösen?
A. Erstellen von DNS-Datensätzen für die fünf Server
B. Erstellen eines separaten IPv4-DHCP-Bereichs für PXE-Clients
C. Verlegen des Windows-Bereitstellungsdiensteservers in den Vorbereitungsraum
D. Bereitstellen eines WINS-Servers (Windows Internet Naming Service)
3. Sie möchten WDS verwenden, um Windows Server 2008 auf zehn Computern zu
installieren, die nicht über Diskettenlaufwerke oder Laufwerke für optische Medien
verfügen. Mit welcher der folgenden Konfigurationsänderungen können Sie dafür
sorgen, dass während der Installation nur eine möglichst geringe manuelle Steuerung
erforderlich ist?
A. Speichern der XML-Datei für die unbeaufsichtigte Installation auf einem zu-
gänglichen TFTP-Server
B. Konfigurieren einer XML-Datei für die unbeaufsichtigte Installation in den
Eigenschaften eines Windows-Bereitstellungsdiensteservers
590 Kapitel 11: Serverbereitstellung und Aktivierung
C. Speichern einer XML-Datei für die unbeaufsichtigte Installation auf einer Datei-
freigabe
D. Speichern einer XML-Datei für die unbeaufsichtigte Installation auf einem
zugänglichen Webserver
4. Sie arbeiten am Aufbau der Serverinfrastruktur für eine neue Firma mit. Derzeit ver-
fügt die Firma über zwei Computer, auf denen Windows Server 2008 Enterprise ver-
wendet wird. Auf einem dieser Computer gibt es eine Instanz von SQL Server 2008.
Der andere dient als Domänencontroller. Zusätzlich werden auf ihm unter Hyper-V
zwei virtuelle Computer betrieben, auf denen Windows Server 2008 Enterprise läuft.
Sie möchten zukünftig noch mehr reale und virtuelle Server aufbauen. Wie viele zu-
sätzliche Server müssen Sie mindestens aufbauen, bevor Sie zur Volumenaktivierung
KMS verwenden können?
A. Einen virtuellen Server
B. Drei virtuelle Server
C. Fünf virtuelle Server
D. Drei reale (physische) Server
5. Mit welchem der folgenden Tools können Sie die kürzlich bereitgestellten Computer
remote mit einem MAK konfigurieren und aktivieren?
A. Ntdsutil
B. Dsquery
C. Windows Automated Installation Kit
D. Volume Activation Management Tool

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required