Ebenso kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Ist-Komponente die SollKomponente beeinflusst. Um dissonante Eindrücke zu vermeiden bzw. zu reduzieren, kann das Individuum seinen ursprünglichen Vergleichsstandard im Rahmen des Beurteilungsprozesses auch bzw. zusätzlich an die Ist-Komponente anpassen. Daraus folgt unmittelbar, dass eine Erhebung des Anspruchsniveaus vor der eigentlichen Erfahrung mit dem Beurteilungsobjekt zu nicht validen Ergebnissen führen kann.

Daneben ergibt sich ein messtechnisches Problem: Durch die zweimalige Verwendung der gleichen Messskala neigt die befragte Person dazu, konsistente Antworten zu geben. Dies bedeutet, dass die gemessene Zufriedenheit wesentlich von der tatsächlich empfundenen Zufriedenheit abweichen ...

Get Angewandte Marketinganalyse now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.