O'Reilly logo

ArchiCAD 18 Praxiseinstieg by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

7.3
Benutzerdefinierte Treppe
245
7.3 Benutzerdefinierte Treppe
Die benutzerdefinierte Treppe wird aus individuell gezeichneten Elementen
erstellt. Den Treppenumriss erstellen Sie mit dem S
CHRAFFUR-Werkzeug und die
Lauflinie mit einzelnen L
INIEN und BÖGEN, nicht als Polylinie (!). Wenn Sie die
Geometrie erstellt haben, starten Sie das Menü P
LANUNG|TREPPE MIT AUSWAHL
ERSTELLEN
und arbeiten die Dialogfenster ab.
Rufen Sie also als Erstes das S
CHRAFFUR-Werkzeug auf und wählen Sie die poly-
gonale Form (Abbildung 7.18). Weitere Einstellungen sind hier nicht nötig.
Abb. 7.18: SCHRAFFUR-Werkzeug
Im Beispiel wird die Schraffur-Umgrenzung mit Konstruktionsraster zunächst
eckig erstellt (Abbildung 7.19). Die Eckenausrundung kann nach Markieren des
Elements und Anklicken der Innenecke mit dem Werkzeug E
CKENVERRUNDUNG
aus der PET-PALETTE vorgenommen werden. Mit dem Werkzeug LINIE wird
zunächst eine eckige Lauflinie erstellt, die dann mit dem Werkzeug A
BRUNDEN
ausgerundet wird. Diese vier Elemente – Schraffur, zwei Linien und ein Bogen –
bilden nun die Grundlage für die selbst definierte Treppe.
Abb. 7.19: Schraffur und Lauflinie erstellen
Kapitel 7
Treppen
246
Zum Erstellen der eigenen Treppenform wählen Sie zunächst diese vier Elemente
mit dem P
FEIL-Werkzeug. Dann rufen Sie das Menü PLANUNG|TREPPE MIT AUS-
WAHL ERSTELLEN auf. ArchiCAD bietet Ihnen im TREPPEN-Werkzeug daraufhin die
22. Form an (Abbildung 7.21), die freie Treppe. Zahlreiche Parameter dürfen Sie
nun noch definieren (Abbildung 7.22). Beenden Sie den Dialog mit OK und spei-
chern Sie die Treppe in der E
INGEBETTETEN BIBLIOTHEK. Mit dem TREPPEN-Werk-
zeug können Sie dann diese Treppe einfügen. Vergessen Sie nicht, in den
G
RUNDEINSTELLUNGEN den Basispunkt und die Treppenausrichtung ggf. neu zu set-
zen. Die vier Elemente, von denen Sie ausgegangen sind (Schraffur, Linien und
Bogen), sind aber immer noch vorhanden. Wenn sie nicht anderweitig benötigt
werden, können sie nun gelöscht werden (Abbildung 7.23).
Abb. 7.20: Umwandlung in Treppe
7.3
Benutzerdefinierte Treppe
247
Abb. 7.21: Treppenform für eigene Treppendefinition
Abb. 7.22: Parametereingabe
Kapitel 7
Treppen
248
Abb. 7.23: Neue Treppe in den Geschossen
Abb. 7.24: Fertige eigene Treppe in 3D

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required