O'Reilly logo

ArchiCAD 18 Praxiseinstieg by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Kapitel 5
Wände, Fenster, Türen ...
156
5.6.3 Dach im 3D-Fenster
Sie können auch ein Dach im 3D-Fenster definieren. Der Eingabedialog läuft
dann etwas anders. Bei der Konstruktion eines E
INZELFLÄCHEN-Dachs im 3D-
Fenster werden zuerst drei Punkte zur Festlegung der Referenzebene eingege-
ben. Dadurch wird die Dachneigung bestimmt. Danach folgen die Eckpunkte des
Dach-Polygons.
Der dritte Punkt der Referenzebene kann auch auf einer Hilfslinie in z-Richtung
liegen. Dazu müssen die Haupt-Referenzlinien aktiviert sein. Eine Hilfslinie in
z-Richtung erhalten Sie dann mit der Taste
(H), und die Höhe können Sie im
Tracker eingeben.
Bequem ist es auch, den dritten Punkt der Referenzebene von einer Wand abzu-
greifen, die in der Höhe verändert wurde. Wenn Sie eine Wand wie in Abbildung
5.53 einzeln in die Höhe ziehen möchten, Ihre Wände aber mit der Option G
RUP-
PIEREN erstellt wurden, dann müssen Sie nur die Gruppierung abschalten
(Menü B
EARBEITEN|GRUPPIEREN|GRUPPIERUNG AUSSETZEN oder in Symbolleiste
S
TANDARD), um die Höhe dieser Wand einzeln in der INFOLEISTE zu ändern.
Abb. 5.53: Referenzebene für POLYGONDACH im 3D-Fenster
Wenn das Dach-Polygon größer sein soll als durch die Wandecken gegeben, kön-
nen Sie nachträglich das Dach an einem Eckpunkt aktivieren und über das Werk-
zeug der Pet-Palette A
LLE KANTEN VERSETZEN bequem vergrößern.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required