O'Reilly logo

ArchiCAD 19 by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Kapitel 1
Schnellstart: Wie geht das?
44
1.6 Die Tür
Die Eingangstür soll nun an der in Abbildung 1.7 gezeigten Position in der rechten
Außenwand 2,49 m unterhalb der Wandecke oben eingebaut werden. Wenn Sie
aus dem W
ERKZEUGKASTEN das TÜR-Werkzeug aktivieren, erscheinen wieder
die wichtigsten Eingabefelder im I
NFOFENSTER (Abbildung 1.33). Die Tür kann mit
dem Pfosten oder der Mitte positioniert werden. Laut Bemaßung ist die Pfosten-
position nötig (Abbildung 1.28). Den richtigen Typ der Tür können Sie aus den
F
AVORITEN auswählen: Eingangstür 1,01x2,135.
1. Wählen Sie im W
ERKZEUGKASTEN das TÜR-Werkzeug.
2. Aktivieren Sie im I
NFOFENSTER die Pfostenposition.
3. Wählen Sie in den F
AVORITEN die Eingangstür.
4. Fahren Sie zunächst auf die Wandecke oben, wo dann der Eckpunkt hellblau
umkringelt wird.
5. Fahren Sie nun nach unten, bis eine blaue Hilfslinie erscheint, und geben Sie
im T
RACKER für den Abstand das Maß 2,49 ein und drücken Sie (¢) oder kli-
cken Sie auf das Häkchen.
6. Nachdem die Tür nun positioniert ist, müssen Sie mit einem weiteren Klick nur
noch die Öffnungsrichtung angeben.
Abb. 1.33: TÜR-Werkzeug und Aktivierung der Hilfslinie
1.6
Die Tür
45
Wenn nun die Tür eventuell doch nach der falschen Seite aufschlägt, dann
1. aktivieren zum Nachbessern Sie das P
FEIL-Werkzeug aus dem WERKZEUGKAS-
TEN. Mit (ESC) wechseln Sie am schnellsten aus einem beliebigen Befehl zum
P
FEIL-Werkzeug.
2. Klicken Sie damit die Tür direkt an, damit sie grün markiert wird, und die cha-
rakteristischen Punkte.
3. Dann klicken Sie einen dieser charakteristischen Punkte an und
4. wählen aus der nun erscheinenden P
ET-PALETTE das Werkzeug zum SPIEGELN.
5. Es reicht nun aus, dass Sie den charakteristischen Punkt anklicken, der auf der
Mittellinie liegt. Die Tür wird sofort um die Mittellinie gespiegelt.
Abb. 1.34: Markierte Tür mit charakteristischen Punkten und PET-PALETTE spiegeln
Tipp
Die Funktion DREHEN in der PET-PALETTE bewirkt bei der Tür, dass sich die Rah-
men-Position von innen nach außen ändert und umgekehrt.
Kapitel 1
Schnellstart: Wie geht das?
46
Abb. 1.35: Drehen der Tür mit Pet-Palette
Abb. 1.36: r über INFOFENSTER spiegeln
1. Über den Schalter SPIEGELN im INFOFENSTER kann die Öffnungsrichtung der
Tür gespiegelt werden. Die vollständige Mittellinie der Tür ist standardmäßig
nicht eingeschaltet. Um das zu ändern, müssen Sie die Tür-Eigenschaften ver-
ändern und die Modelldarstellung. Mit dem Werkzeug P
FEIL klicken Sie in
einen der Türpfosten hinein, um im I
NFOFENSTER die wichtigsten Tür-Eigen-
schaften zu sehen. Um nun die Tür-Darstellung wie in Abbildung 1.37 zu erzie-
len, klicken Sie im I
NFOFENSTER auf das r-Symbol und bekommen die TÜR-
E
INSTELLUNGEN angezeigt. Hier öffnen Sie das Panel BEMAßUNGSMARKER und
wählen den Marker-Typ T M
ARKER 19. Im Panel MARKER-EINSTELLUNGEN akti-
vieren Sie unter M
ARKER-GEOMETRIE die Option LINIE VERLÄNGERN.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required