O'Reilly logo

ArchiCAD 20 - Praxiseinsteig by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

279
Kapitel 9
Morph-Elemente
Die Morph-Elemente tragen ihren Namen zu Recht, weil sie sehr verwandlungs-
hig sind. Immer wenn Sie Gebäude-Komponenten oder komplette Gebäudefor-
men frei gestalten wollen, können Sie dies mit Morph-Elementen tun. Morph-
Elemente gibt es als Kurven, Flächen und Volumenkörper.
Morph-Elemente können eckig sein und Kanten enthalten, abgerundet werden
und im Extremfall mit ihrer gesamten Außenkontur geglättet werden. Damit sind
dann organische Formen möglich.
Neben der Modellierbarkeit zeichnen sich auch Morph-Elemente dadurch aus,
dass jede Fläche einzeln mit einer P
ET-PALETTE bearbeitet und mit einem bestimm-
ten Material belegt werden kann.
Es gibt einerseits das Zeichenwerkzeug M
ORPH zur direkten Erstellung von
Morph-Elementen. Andererseits können aber auch traditionelle Konstruktionsele-
mente in Morph-Elemente umgewandelt werden, wenn zur Gestaltung mehr Frei-
heit nötig ist und die Morph-Werkzeuge genutzt werden sollen.
Abb. 9.1: INFOFENSTER des MORPH-Werkzeugs
9.1 Das Morph-Werkzeug
Zum direkten Erstellen von Morphs dient das MORPH-Werkzeug (Abbildung 9.1).
Es bietet vier Geometriemethoden:
POLYGONAL generiert einen Kurvenzug ähnlich Polylinie, der offen oder geschlos-
sen sein kann. Beim geschlossenen Polygon entsteht eine Morph-Fläche, sofern
alle Knotenpunkte in einer Ebene liegen. Die Knotenpunkte können aber auch
voll dreidimensional mit unterschiedlichen z-Koordinaten erstellt werden.
Kapitel 9
Morph-Elemente
280
RECHTECK, GEDREHTES RECHTECK, GEBOGEN (Mittelpunkt und Radius und End-
winkel), U
MFANG (Startpunkt, zwei weitere Punkte auf dem Bogen und End-
winkel).
Abb. 9.2: Polygon-Morph, Original und nach Bearbeitung mit der Funktion KANTEN AUSRUNDEN
& VEREINIGEN
Abb. 9.3: Polygon-Morph in 3D, Original und ausgerundet
QUADER erzeugt einen quaderförmigen Volumenkörper (Abbildung 9.4).
ROTATION Sie konstruieren zuerst eine Kontur und definieren danach eine Ro-
tationsachse über zwei Punkte. Am Schluss geben Sie einen Rotationswinkel ein.
Wenn die Kontur offen ist, einsteht eine Rotationsfläche, aus einer geschlosse-
nen Kontur ergibt sich ein Volumenkörper (Abbildung 9.4).
Abb. 9.4: Morphs über Quader und Rotation
9.1
Das Morph-Werkzeug
281
Sie können mit den Werkzeugen der PET-PALETTE Knotenpunkte bewegen. Wenn
Sie beim einfachen Rechteck einen Knotenpunkt in der Höhe verschieben,
bekommt die Fläche einen Knick und bildet zwei ebene Dreiecke (Abbildung 9.5,
Abbildung 9.6).
Abb. 9.5: Rechteckiger und bogenförmiger Morph
Wenn Sie einen Endpunkt beim bogenförmigen Morph in z-Richtung verschie-
ben, wird die Bogen-Ebene entsprechend geschwenkt. Es entsteht keine Spirale.
Abb. 9.6: Rechteck-Morph und Bogen-Morph mit in z verschobenen Punkten

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required