O'Reilly logo

ArchiCAD 20 - Praxiseinsteig by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

379
Kapitel 13
Organisation, Layout und Plot
Ziel der Konstruktionsarbeit ist letztendlich die Erstellung von Unterlagen für die
Genehmigung des Projekts, Beschaffung der Materialien und Ausführung der
Arbeiten. Dazu ist die Erstellung eines Grundrissplans allein natürlich nicht aus-
reichend. Deshalb verwaltet ArchiCAD neben den rein geometrischen Daten noch
einiges mehr, was sich dann im Begriff BIM (Building Information Model) wider-
spiegelt. Alle Informationen eines Bauprojekts sollen möglichst gemeinsam und
mit Bezug aufeinander in einer Datenstruktur gespeichert sein. Damit das alles
zusammen sinnvoll verwaltet werden kann, gibt es zwei wichtige Paletten, den
N
AVIGATOR und den ORGANISATOR. Diese Organisationsmittel und ihre Struktu-
rierung sollen zuerst vorgestellt werden, bevor im Weiteren dann die Erstellung
von L
AYOUTS für die Plotausgabe erläutert wird. Am Schluss werden auch die wei-
teren Möglichkeiten des Publizierens in verschiedenen Formaten erläutert.
13.1 Organisation
13.1.1 Der Navigator
Der NAVIGATOR oder korrekter die Palette NAVIGATOR wird unter FENSTER|PALET-
TEN|NAVIGATOR aufgerufen. Alternativ können Sie ihn über das Werkzeug POP-UP
NAVIGATOR aktivieren (Abbildung 13.1). Er dient dazu, das 3D-Modell mit all sei-
nen Objekten und Daten zu verwalten. Dazu werden vier verschiedene Mappen
verwendet, die im Ablauf des Konstruktionsprozesses unterschiedliche Objekt-
kategorien enthalten.
Abb. 13.1: Aufruf des NAVIGATORS
Kapitel 13
Organisation, Layout und Plot
380
Die Mappen des NAVIGATORS, von denen immer nur eine sichtbar sein kann, sind:
1. P
ROJEKT-MAPPE,
2. A
USSCHNITT-MAPPE,
3. L
AYOUTBUCH und die
4. P
UBLISHER-SETS.
PROJEKT-MAPPE Sie ist standardmäßig aktiviert. Sie enthält die Baumstruktur
des virtuellen Gebäudes, d.h. des Gebäudes mit all seinen innewohnenden Infor-
mationen und Planungsdaten und geometrischen Abmessungen. Sie ist die
Mappe, die typischerweise während des Konstruktionsprozesses dauernd ge-
braucht wird und in der dann auch ständig zwischen den Konstruktionen der
verschiedenen Geschosse und den dreidimensionalen Ansichten hin- und her-
geschaltet werden kann.
Abb. 13.2: NAVIGATOR-Palette mit PROJEKT-MAPPE
AUSSCHNITT-MAPPE Sie enthält definierte Ausschnitte mit bestimmten Maßstä-
ben, Bemaßungen, gezielt aktivierten oder deaktivierten Layern, wie es später für
ganz bestimmte Ausgaben z.B. als Plot für bestimmte Gewerke usw. nötig ist.
Dies ist schon ein Schritt in Richtung der Zeichnungsausgabe. Für ein einziges
Geschoss in der P
ROJEKT-MAPPE können hier mehrere Ausschnitte mit verschie-
denen Maßstäben und Darstellungseinstellungen erzeugt werden.
13.1
Organisation
381
Abb. 13.3: NAVIGATOR-Palette mit AUSSCHNITT-MAPPE
LAYOUTBUCH Das Layoutbuch verwaltet die zur Plotausgabe aufbereiteten Lay-
outs. Das sind auf das jeweilige Ausgabeformat zugeschnittene Zeichnungsrah-
men und darin platzierte Ausschnitte aus der A
USSCHNITT-MAPPE.
Abb. 13.4: NAVIGATOR-Palette mit LAYOUTBUCH
Kapitel 13
Organisation, Layout und Plot
382
Im Layoutbuch gibt es sogenannte Master-Layouts, im Wesentlichen leere
Papierlayouts für die verschiedenen DIN-Formate mit Zeichnungsrahmen, die
als Vorlage für individuelle Layouts dienen. Das individuelle Layout entsteht
aus diesen Vorlagen durch Füllen mit Ausschnitten. Aus diesem Layoutbuch
können direkt Layouts zur Ausgabe an einen Plotter geschickt werden.
PUBLISHER Der PUBLISHER kann nur in der vollständigen NAVIGATOR-Palette
aufgerufen werden. Im P
OP-UP NAVIGATOR wird die vollständige Palette nach
Rechtsklick auf das P
ROJEKT-AUSWAHL-Logo aktiviert (Abbildung 13.5). Der PU-
BLISHER dient zum Verwalten von sogenannten Publisher-Sets, das sind meist
mehrere für die Ausgabe auf jeweils ein bestimmtes Medium zusammengestellte Lay-
outs. Damit können beispielsweise per Mausklick gleich mehrere in einem Set
zusammengestellte Layouts für die Baugenehmigung zugleich an den Plotter
geschickt werden. Aber es können hiermit auch Zeichnungen zur Weitergabe
mit verschiedenen Dateiformaten wie DWG, DWF oder PDF erstellt werden.
Abb. 13.5: NAVIGATOR-Palette mit PUBLISHER

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required