12.7
Besonderheiten
583
vität automatisch aus den Hilfslinienpositionen am Objekt ergibt. Sie wird sich
auch bei Modifikationen des bemaßten Objekts korrekt anpassen.
Sie können auch beispielsweise für Fenster die Höhenangaben in die Bemaßung
einbeziehen. Dazu schreiben Sie nach Wahl der Option T
EXT:
Die Steuerzeichen
\X bewirken, dass der nachfolgende Text unter der Maßlinie
erscheint. Das
X muss auf jeden Fall großgeschrieben werden.
Eleganter ist es jedoch, alle diese Änderungen im E
IGENSCHAFTEN-MANAGER vor-
zunehmen. Dann können Sie nämlich den Befehl E
IGANPASS verwenden, um
diese Änderungen auch auf andere Bemaßungen zu übertragen. Für die letzte
Änderung wäre im E
IGENSCHAFTEN-MANAGER unter PRIMÄREINHEITEN|BEM-SUF-
FIX dann \X100 einzutragen.
Wenn Sie mehrere Bemaßungen dieser Art gestalten wollen, lohnt es sich, einen
eigenen Stil zu erstellen. Dabei tragen Sie ein:
Register PRIMÄREINHEITEN, Bereich LINEARE BEMAßUNGEN
SUFFIX: \X121
Achten Sie darauf, dass in
\X immer ein großes X geschrieben werden muss.
Für das erste Beispiel oben mit Durchmesserzeichen davor und Einheiten dahin-
ter tragen Sie ein:
Registerkarte PRIMÄREINHEITEN, Bereich LINEARE BEMAßUNGEN
PRÄFIX: %%C
SUFFIX: MM
12.7.4 Hochgestellte Fünf in Architekturbemaßungen
Oft wird bei Architekturbemaßungen gewünscht, dass Maßzahlen mit halben
Zentimetern nicht im Format 36,5 cm, sondern mit hochgestellter Fünf dargestellt
werden: 36
5
. Dazu können Sie einen separaten Bemaßungsstil erstellen, der aber
nur auf solche Maßzahlen angewendet werden darf, die halbe Zentimeter enthal-
ten. Folgende Einstellungen sind bei diesem Stil nötig:
Register PRIMÄREINHEITEN
GENAUIGKEIT: 0
ABRUNDEN: 0.4999
SUFFIX: \H0.5x\S5^
Hierbei ist zu beachten, dass am Ende noch ein Leerzeichen stehen muss.
BEMLINEAR Maßtext eingeben <61.81>: <>\X121

Get AutoCAD 2015 und LT 2015 für Architekten und Ingenieure now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.