14.7
3D-Darstellung
703
Abb. 14.55: Layout mit mehreren Ansichten von einem Inventor-Teil
14.7 3D-Darstellung
14.7.1 Visuelle Stile
Die visuellen Stile beeinflussen die Darstellung und Schattierung von Oberflä-
chen, Schattenwurf, Art der Kantendarstellung und Färbung der Flächen. Sie kön-
nen die Einstellungen an verschiedenen Stellen vornehmen. Im Register S
TART|
A
NSICHT und in VISUALISIEREN|VISUELLE STILE finden Sie viele nützliche Stile.
Register VISUALISIEREN Gruppen VISUELLE STILE, LICHTER und MATERIALIEN
Hiermit können Sie die Darstellung der Volumenkörper-Oberflächen, der Schattie-
rung und der Materialien bestimmen. Man bezeichnet diese Darstellungseigenschaf-
ten auch als »Visuelle Stile«. Auch können Sie hier die Flächenkanten zur besseren
Darstellung ausblenden oder Isolinien oder Facetten der Flächen aktivieren.
Abb. 14.56: Multifunktionsleisten-Gruppe VISUALISIEREN
Kapitel 14
Modellieren mit Volumenkörpern, NURBS und Netzen (nicht LT)
704
1. RÖNTGEN-MODUS – Oberflächen werden schattiert, bleiben aber trotzdem teil-
weise durchsichtig, um die Kanten anzuzeigen.
2. F
LÄCHENFARBEN – stellt die Intensität der Färbung der Flächen ein: Normal /
Monochrom / Färbung / Sättigung verringern
3. F
LÄCHENSTIL – Kein / Realistischer / Warm-Kalt-Flächenstil
4. S
CHATTENWURF – Keine Schatten / Schatten auf Grundebene / Vollständige
Schatten – Der Modus S
CHATTEN AUF GRUNDEBENE zeigt im Zeichenfenster
den Schattenwurf auf die Ebene mit
z=0 an; damit VOLLSTÄNDIGER SCHATTEN
wirkt, sollten Sie eine Grundebene zur Darstellung des Schattens zeichnen.
5. M
ATERIAL- UND TEXTURDARSTELLUNG – Hier können Sie Materialien und/oder
Texturen für die Oberflächen ein- und ausschalten.
Abb. 14.57: Vordefinierte visuelle Stile aus der Multifunktionsleisten-Gruppe VISUELLE STILE
14.7
3D-Darstellung
705
Über zahlreiche Optionen im MANAGER FÜR VISUELLE STILE können noch die Art
der Kanten, die Kanten-Präzision oder ein Entwurfsstil mit Kantenzufallswert ein-
gestellt werden. Die verschiedenen Möglichkeiten zeigt Abbildung 14.57. Mit dem
M
ANAGER FÜR VISUELLE STILE können Sie sich neben den gezeigten Stilen mit dem
Werkzeug mit Sternchen noch weitere neue einstellen.
Abb. 14.58: Stil-Änderungen mit dem MANAGER FÜR VISUELLE STILE
Es sei noch angemerkt, dass auch einige Systemvariablen nützlich für die Darstel-
lungssteuerung sind:
DISPSILH – steuert die Darstellung von Sichtkanten für gewölbte Oberflächen
und sollte auf
1 gesetzt sein.
ISOLINES gibt die Anzahl der Isolinien in gewölbten Oberflächen an (Vor-
gabe
4).
FACETRES – steuert die Anzahl der Facetten, die intern zur Oberflächendarstel-
lung verwendet werden. Der Vorgabewert ist
0.5. Die feinste Facettierung wird
mit dem Wert
10 erreicht, die gröbste mit 0.01.

Get AutoCAD 2015 und LT 2015 für Architekten und Ingenieure now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.