O'Reilly logo

Autodesk Maya 2015 - 3D-Animation vom Concept zum Final by Alexander Ostermann

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

1.5 Herstellung von »Marquettes« aus Ton
17
rendern. Da ich das ganze Projekt sehr übersichtlich gehalten habe, ist es mir nun
möglich, die gewünschten Dateien noch einmal vom Backup Server auf meinen
Rechner zu spielen und das Projekt neu zu rendern.
Das Einrichten der Image Planes wird im nächsten Kapitel, wenn das Interface
der Software erklärt wird, genauer besprochen.
Abbildung 1.5
Verschiedene Posen des
Charakters
1.5 Herstellung von
»Marquettes« aus Ton
In größeren Produktionen werden nach den Modelsheets die sogenannten Mar-
quettes aus Ton gebaut, wobei sich der Künstler beim Bauen der Marquettes
sehr eng an die Zeichnungen halten sollte. Die Tonmodelle sind sehr gute Vorla-
gen für das 3D-Modeling. Sie werden aber nicht unbedingt fotografiert und als
Referenz für die Image Planes benutzt, sondern werden meistens während des
Modelingprozesses auf den Tisch gestellt und angeschaut. Dadurch kann der
Modeller sehen, wie sich das Modell im dreidimensionalen Raum verhält und
bekommt noch mehr Informationen, als er aus den flachen 2D-Zeichnungen
ablesen kann. Wenn man die 2D-Modelsheets entwirft, muss man sich auch
nicht unbedingt an die Gesetze der Perspektive halten, sondern kann oftmals
Linien dorthin setzen, wo man sie braucht. Der 3D-Modeller muss dann erst
damit anfangen, das Modell in eine »3D-konforme Zeichnung« umzusetzen,
bevor er mit dem Modellieren anfängt. Bei einem 3D-Marquette kann er aber
schon vorher sehen, wie weit die Augen entfernt sind, wie weit die Ohren von
den Augen entfernt sind und wie der Kopf sich nach hinten wölbt. Auch der
Regisseur, der sich evtl. das 3D-Modell anhand der 2D-Zeichnungen nicht vor-
stellen kann, bekommt so eine deutlichere Voransicht der späteren Modelle.
VORBEREITUNG FÜR DAS MODELING
Kapitel 1
18
Abbildung 1.6
Zeichnung
Teilweise wird auf der einen Hälfte der 3D-Marquettes auch ein Drahtgitter auf-
gezeichnet, mit dem die spätere Polygonstruktur schon einmal vorgelegt wird.
Früher wurden diese Drahtgittermodelle mit einem 3D-Stift Stück für Stück nach-
gezeichnet und eine erste Version des Modells per 3D-Scanner erstellt. Diese
Modelle wurden dann von den Modellern verfeinert und nachgebaut.
Abbildung 1.7
3D-Marquette aus Ton
1.5 Herstellung von »Marquettes« aus Ton
19
Abbildung 1.8
Detailzeichnung des
Gesichts von Falthauser
©2007 herbX film
Auf dieser Seite sind ein paar Zeichnungen und auch Marquettes aus der Pro-
duktion »Lissi und der wilde Kaiser« der herbX film zu sehen. Die Zeichnungen
wurden von verschiedenen Mitarbeitern der Scanline VFX GmbH gemacht. Ich
selber war bei der Produktion einer der Animatoren und für die Animation des
Charakters »Falthauser«, den Diener des Königs, zuständig.
Abbildung 1.9
Die Marquette von
Falthauser
© 2007 herbX film
VORBEREITUNG FÜR DAS MODELING
Kapitel 1
20
Abbildung 1.10
Falthauser im Film
© 2007 herbX Film

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required