O'Reilly logo

Autodesk Revit Architecture 2017 - Praxiseinstieg by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

10.1
Einzelne Dachformen
265
In diese Öffnung im Walmdach wird nun passend ein Satteldach mit stärkerer Nei-
gung hineingesetzt, das natürlich auch von der Höhe her angepasst werden muss.
Das Satteldach entsteht dadurch, dass nur zwei Kanten die Neigung bestimmen.
Abb. 10.11: Konstruktion fürs Fußwalmdach
10.1.2 Satteldach
Normales Satteldach
Wie bereits oben beim inneren Teil des Fußwalmdachs gezeigt, entsteht ein Sat-
teldach (Abbildung 10.12) ähnlich wie das Walmdach, allerdings mit dem Unter-
schied, dass hier nur zwei gegenüberliegende Kanten die Neigung bestimmen, die
anderen beiden nicht (Abbildung 10.13).
Abb. 10.12: Satteldach
Kapitel 10
Weitere Dachformen
266
Abb. 10.13: Keine Dachneigung an den Giebeln
Schleppdach
Das Schleppdach (Abbildung 10.14) ist sozusagen ein erweitertes Satteldach. Die
Wandkontur zeigt hier einen Erker, der vom Dach überzogen wird. Die Dachnei-
gung wird von den Kanten bestimmt, die sich am Erker anschließen und ihr
gegenüberliegen (Abbildung 10.15).
Abb. 10.14: Schleppdach
10.1
Einzelne Dachformen
267
Abb. 10.15: Kanten zur Neigungsbestimmung beim Schleppdach
Schmetterlingsdach
Das Schmetterlingsdach (Abbildung 10.16) ist einfach ein Satteldach mit negati-
ven Neigungswinkeln (Abbildung 10.17).
Abb. 10.16: Schmetterlingsdach
Kapitel 10
Weitere Dachformen
268
Abb. 10.17: Negative Neigungswinkel erzeugen das Schmetterlingsdach.
Laternendach
Die Laternendach-Konstruktion (Abbildung 10.18) muss wie das Fußwalmdach
aus zwei Dächern zusammengesetzt werden. Zuerst konstruieren Sie die Seiten-
dächer als Walmdach mit Neigung nur an zwei Kanten (Abbildung 10.19).
Abb. 10.18: Laternendach
10.1
Einzelne Dachformen
269
Dieses Dach können Sie dann auf die andere Seite mit SPIEGELN – ACHSE ZEICH-
NEN spiegeln. Die Achse definieren Sie über die Mittelpunkte der Seitenwände.
Danach zeichnen Sie ein Satteldach für die verbleibende Öffnung mit entspre-
chend erhöhtem Kniestock (V
ERSATZ VON DACHBASIS) (Abbildung 10.20).
Abb. 10.19: Einzeldach wird gespiegelt.
Abb. 10.20: Oberes Satteldach liegt 2 m höher.
Pultdach
Das Pultdach (Abbildung 10.21) wird als Dach mit nur einer neigungsbestimmen-
den Kante erstellt (Abbildung 10.22).

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required