O'Reilly logo

Autodesk Revit Architecture 2017 - Praxiseinstieg by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

3.4
Wände bearbeiten
145
Sie in die zweite Schicht und klicken auf das MATERIAL, um in den MATERIAL-
BROWSER zu kommen. Hier wählen Sie MAUERWERK – SICHTMAUERWERK.
Um die weiße Putzschicht innen zu erhalten, gehen Sie im Dialogfenster B
AU-
GRUPPE BEARBEITEN auf die dritte Schicht und dann auf EINFÜGEN. In der neuen
Schicht klicken Sie in die Spalte F
UNKTION und wählen NICHTTRAGENDE SCHICHT
2 [5]. Die 5 bedeutet hier die Priorität der Schicht. Bei Wandverschneidungen wirkt
sich die 5 als niedrigste Priorität aus, sie wird sich also gegenüber anderen Materi-
alien im Fall von Kollisionen immer zurückziehen.
Weiter klicken Sie in der Spalte M
ATERIAL auf die drei Pünktchen, um dann im
M
ATERIALBROWSER STANDARDKÖRPER – INNENWAND zu wählen und alle Farben
auf Weiß (255,255,255) umzustellen.
In der Spalte D
ICKE geben Sie 0.01 für 1 cm Putzschicht ein. Damit ist der neue
Wandtyp definiert, den Sie nun nur noch auf alle Außenwände übertragen müs-
sen.
Abb. 3.62: Erstellen eines neuen Wandtyps
3.4.3 Wände löschen, ergänzen und verschieben
In Abbildung 3.63 sind die Maße für das Kellergeschoss gegeben. Generell kön-
nen alle dünnen 11,5er-Wände, die noch aus dem Erdgeschoss stammen, entfernt
werden.
Kapitel 3
Bearbeitungsfunktionen der Basiselemente
146
Abb. 3.63: Keller mit Bemaßung
In Abbildung 3.64 sind das Kellergeschoss und in Grau das Erdgeschoss zu sehen.
Diese Anzeige wurde dadurch möglich, dass
die EBENE -1 – der Keller – aktiviert wurde,
bei UNTERLAGE die EBENE 0 – das Erdgeschoss – gewählt wurde und
in der ANZEIGELEISTE der BILDSTIL: DRAHTMODELL gewählt wurde.
Hier können Sie also erkennen, welche Wände gelöscht, verschoben oder neu
erstellt werden müssen.
3.4
Wände bearbeiten
147
Abb. 3.64: Vergleich Kellergeschoss mit Erdgeschoss (grau)
Wände löschen
Um alle 11,5er-Wände zu wählen, brauchen Sie nur eine zu markieren und kön-
nen dann nach Rechtsklick im Kontextmenü A
LLE EXEMPLARE AUSWÄHLEN|IN DIE-
SER ANSICHT anklicken. Danach drücken Sie zum Löschen die (Entf)-Taste.
Abb. 3.65: Alle Elemente eines Typs in der Ansicht wählen
Wände ergänzen
Einige neue Wände sind noch hinzuzufügen, beispielsweise an der Eingangs-
treppe (Abbildung 3.66). Es ist eine Wand vom T
YP MW 24 und sie soll mit
Kapitel 3
Bearbeitungsfunktionen der Basiselemente
148
Abstand 1,75 m von der Hausecke und mit einer zu berechnenden Länge erstellt
werden. Da dies eine einzelne Wand ist, deaktivieren Sie in der O
PTIONSLEISTE ggf.
die Option K
ETTE. Die Startposition wählen Sie zunächst beliebig nahe der Haus-
ecke und ziehen die Länge nach unten.
Nun ist für das Längenmaß eine Formel beginnend mit = einzugeben:
=0.4+0.5+0.72. Formeln müssen Sie wie in Excel mit = beginnen. Die führenden
Nullen bei Dezimalzahlen können Sie auch weglassen.
Nach dieser Eingabe ist noch die Wandposition über die automatisch erschei-
nende Bemaßung anzupassen. Schieben Sie die Maßhilfslinie, die auf die
Innenkante der Wand zeigt, durch Klick auf den runden Griff zur Außenkante.
Dann können Sie die Maßzahl anklicken und mit
1.75 überschreiben.
Abb. 3.66: Wand für Eingangstreppe
Angenehmer ist die zweite Wand zu konstruieren, bei der Sie sowohl für die Startpo-
sition als auch für die Endposition die automatisch erscheinenden Spurlinien einer
Innenwand und der zuletzt gezeichneten Wand nutzen können (Abbildung 3.67).
Abb. 3.67: Zweite Wand zur Eingangstreppe

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required