Bedingungsfreie Sprünge

goto

Mit der goto-Anweisung kann ein beliebiger Sprung innerhalb einer Funktion ausgeführt werden. Als Sprungziel wird der Name einer Marke angegeben.

Syntax:

goto Marke;

Eine Marke ist ein Name, gefolgt von einem Doppelpunkt. Marken dürfen vor jeder Anweisung stehen.

Beispiel:

for( ... ) // Verschachtelte Schleifen

for( ... ) // sofort verlassen.

if( error)

goto handle_error;

...

handle_error: // Hier die Fehlerbehandlung.

Es gibt nur die Einschränkung, dass sich die goto-Anweisung und die Marke in derselben Funktion befinden müssen. Trotzdem sollte niemals mit der goto-Anweisung von außen in einen Block hineingesprungen werden.

Da die Lesbarkeit eines Programms leidet, sollte die Anweisung goto sparsam eingesetzt ...

Get C – kurz & gut, 2nd Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.