242 8 Kontaktpflege mit Chinesen
„Ich muss gehen, denn Du bist bestimmt sehr müde!“ (Wo dei zou le, ni yiding
hen lei le. 我得走了, 你一定很累了。)
„Du musst morgen früher aufstehen, ich sollte gehen!“ (Ni mingtian hai dei zao
qi, wo gai zou le! 你明天还得早起,我该走了)
Die Chinesen sind daran gewöhnt und mögen es, den Zustand oder die Situation des
Gastgebers als Anlass für die Verabschiedung zu wählen bzw. ggf. zu erwähnen,
z.B. wenn dieser verstimmt, müde oder anderweitig nicht mehr innerlich aktiv dabei
ist.
Entsprechend der Gewohnheit und Sitte sollte ein Chinese den Gast zur Tür beglei-
ten; manchmal auch zum Garten- oder Hoftor und wenn es angebracht ist, sogar bis
zur Haltestelle, damit dieser sich beim Warten nicht unwohl fühlt. Der Gast sagt
trotzdem höflich: „Bitte spare Dir den Weg!“ (Qing liu bu, 请留步!) oder „Bitte
begleite mich nicht lange wie mühsam weiter!“ (Bu yao zai song le! 不要再送了!).
Der Gastgeber sagt dazu wiederum passend: „Gehe gut!“ (zou hao, 走好!), „Geh
langsam!“ (manzhou, 慢走!) – ähnlich dem „langsam essen“ eine Bedachtsamkeit
und die Fürsorge ausdrückend.
Falls man sich von einem Kranken verabschiedet, sagt man üblicherweise: „Trink
mehr Wasser!“ (Duo he kaishui!, 多喝开水!), „Zieh wärmere Kleidung an!“ (Duo
chuan dian yifu!, 穿点衣服!), „Geh früher ins Bett!“ (Zaodian xiuxi! 早点休息!),
um Fürsorge zu zeigen. Im Vergleich dazu sagt man in Deutschland dazu gerne nur
schlicht und einfach: „Gute Besserung“.
Die Redensart des Abschiednehmens ist wie die der Begrüßung. Man äußert dem
Gastgeber gegenüber Dankbarkeit und bittet diesen: „Sparen Sie sich bitte den (lan-
gen, mühsamen) Weg“ (liubu, 留步). Falls es möglich ist, sollte der Gast den Gast-
geber eines Tages wieder im Gegenzug bei sich einladen. Z. B. kann man sagen:
„Heute besuche ich Sie erstmalig. Vielen Dank, dass Sie mir so viel Zeit geschenkt
haben!“ (Jintian chuci baifang, shifen ganxie nin wei wo hua le zheme duo shijian,
今天初次拜访,十分感谢您为我花了这么多时间!) oder „Alter Freund / Kommi-
litone, ich muss gehen! Wann hast Du Zeit, mich zu besuchen?“ (Lao tongxue, wo
zou le, ni shenme shihou dao wo jia zuozuo? 老同学,我走了,你什么时候到我
家坐坐?) (vgl. Yu, Xiangyong, 2008).
8.2 Wege zur erfolgreichen Kontaktpflege 243
8.2.9 Kontaktpflege durch neue Medien: Kommunikation mit
Hilfe neuer Medien
Mitte 2008 gab es in China schon über 300 Millionen Internetnutzer(innen). Dazu
kommt noch einmal dieselbe Anzahl unregistrierter Surfer, die in schwer kontrol-
lierbaren chinesischen (Vorstadt-)Gettos, in Mega-Internetcafés, Universitäten und
in (Groß-) Unternehmen aktiv sind. Nimmt man also die geschätzte Gesamtzahl von
600 Mio. chinesischen Internetnutzern, so war China schon 2008 die Nummer eins
der User in der Welt. Dasselbe gilt auch für Handys, welche sich noch stärker
durchgesetzt haben bis hin zum Bauern in der ärmsten Region. Einer chinesischen
Untersuchung von CNNIC
10
2008 zufolge nutzen über 81 % das Netz zur Informati-
onsgewinnung, davon 25 % zum Einkauf und 10 % für ihre Unterhaltung (Games,
TV-Net-Shows, Video-Portale).
11
Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über
die Portalanbieter.
Tab. 8.2: Portalanbieter im Westen und in China
WEST CHINA
Yahoo Sina/Sohu/163
Amazon Dangdang und Amazon.cn
Skype MSN.cn
Ebay Alibaba
Google Baidu
Xing, Linkedin Linkist
Youtube Tudou…
Facebook Renren…
Mögen die kulturellen Unterschiede in Bezug auf Individualisierung, Konsum und
im M(obile)-Business im asiatischen Osten gegenüber Europa auch geringer gewor-
den sein, so entwickelt sich nach der nun langsam endenden Phase der Verwestli-
chung eine Rückkehr in die Kernkultur, welche mit der Wiederanerkennung und -
belebung von Konfuzius erst ihren Anfang genommen hat. China wird in der Ar-
beits- und Internetwelt immer offener. Nicht zuletzt durch den Einfluss der neuen
Medien bahnt sich eine neue Asien-Weltkultur an mit Fokus auf mehr Meinungs-
freiheit nach der Wahlfreiheit des Konsums.
10
CNNIC ist eine Non-Profit-Organisation in der VR China und hat seit 1997 zweimal im Jahr die
Untersuchung der Internetnutzer in China (ausschließlich von Hongkong, Macao und Taiwan)
veröffentlicht. Im Juni 2008 ist der 22. Report erschienen.

Get China-Knigge now with the O’Reilly learning platform.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from nearly 200 publishers.