m13.3 Das Sculpting-Tag
339
Abbildung 13.2
Typische Attribute
der Pinsel
Darunter befinden sich alle Optionen für die Erstellung und Verwaltung von Mas-
ken. Masken dienen während des Sculpting-Prozesses dazu, bestimmte Bereiche
des Objekts zu schützen bzw. nur bestimmte Teile davon zu bearbeiten. Auch die
Masken werden hauptsächlich mit einem Pinsel aufgetragen, können aber auch
eingeladene Grafiken verarbeiten.
Ganz unten dann noch weitere, wichtige Befehle. Um mit einem Objekt, dass mit-
tels Sculpting bearbeitet wurde, bestimmte andere Funktionen von CINEMA weiter
nutzen zu können, ist es oft notwendig, das Sculpting-Ergebnis in eine Displace-
ment-Map zu verwandeln und dann in ein Material einzuladen. Dies betrifft vor
allem spätere Animationen. Mit S
CULPTING BACKEN werden diese Displacement-
Maps erstellt.
Unabhängig von den Pinsel-Werkzeugen ist die S
CULPTING-SYMMETRIE dazu in der
Lage, auch nachträglich entweder eine bestimmte E
BENE oder aber das gesamte
O
BJEKT zu spiegeln.
Und zu guter Letzt können Skulpturen auch direkt in ein P
OSE-MORPH-Tag überführt
werden. Es werden alle Ebenen als einzelne Morph-Posen angelegt.
13.3 Das Sculpting-Tag
Das SCULPTING-Tag wird immer hinter dem Objekt erzeugt, welches geformt werden
soll. Es wird in dem Moment automatisch generiert, in dem das Objekt das erste
Mal mit dem Befehl U
NTERTEILEN aus dem SCULPTING-Menü bearbeitet wird. Abbil-
dung 13.3
Abbildung 13.3
Das Sculpting-Tag
In ihm werden, wie oft in den Tags, Informationen gespeichert. Vor allem die rele-
vanten Daten zur Unterteilung oder wie viele Sculpting-Ebenen das Objekt besitzt.

Get Cinema 4D R18 - Praxiseinstieg now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.