Durch Randomisierung homogene Gruppen zusammenstellen

Es ist eine gute Methode zur Vermeidung von Konfundierung, Versuchspersonen nach dem Zufallsprinzip aus einem Gesamtpool zu wählen.

Was beim zufälligen Zuweisen von Versuchspersonen zu Gruppen letzten Endes passiert, ist Folgendes: Faktoren, die andernfalls zu Störvariablen werden würden, verteilen sich gleichmäßig auf Experimental- und Kontrollgruppe.

image with no caption

Indem Sie die Zugehörigkeit zu Ihren Gruppen zufällig vergeben, wird eine Gruppe wie die andere und deshalb vergleichbar sein.

Get Datenanalyse von Kopf bis Fuß now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.