4Nationalgefühl, Identität und internationale Einflüsse

In Paris galt es als schick, im One Two Two zu speisen. Minister und Botschafter seien hier ebenso ein- und ausgegangen wie Literaten, Schauspieler und andere Künstler, erinnerte 1977 das Unterhaltungsmagazin „Le Crapouillot“. Jean Gabin, Cary Grant, Edith Piaf, Katharine Hepburn und Marlene Dietrich hätten zu den Gästen des Etablissements gezählt, Henri Béraud und Colette bevorzugten das Sphinx.1966 Mitglieder des Senats vermutete die Presse in der Rue des Martyrs.1967 Einige italienische „Edelbordelle“ galten als Treffpunkt von Intellektuellen. Angeblich verbrachten James Joyce und Italo Svevo Stunden im Metrocubo, dem berühmten Haus von Triest, um über den Roman „Ulysses“ zu diskutieren. ...

Get Der Staat als Zuhälter now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.