Wie man Ideen zusammenfasst

Bei jedem kreativen Prozess muss jemand, sobald genug Ideen gesammelt sind, einen Blick auf die Möglichkeiten werfen und sie in nützliche Gruppen unterteilen. Damit wird es möglich, die verschiedenen möglichen Designausrichtungen zu verstehen und die Unterschiede zu erkennen. (Als Faustregel kann gelten, dass vier oder fünf Gruppen besser zu handhaben sind als 30, 50 oder 150 einzelne Punkte. Das gilt für Ideen, Spezifikationen, hyperaktive Kinder, kleine Tiere, Süßigkeiten, nervige Autoren, die ohne Grund seltsame Auflistungen erstellen und so weiter.) Es ist schon in Ordnung, wenn manche der Ideen als Prototypen und andere in Form von Skizzen, Notizen oder unerforschten Gedanken vorliegen. Das Ziel ist nicht, einzelne ...

Get Die Kunst des IT-Projektmanagements , Second Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.