image

Abb. 5–12  Manchmal sieht man den Rahmen zuerst. Dann heißt es warten, bis die Hauptperson hineintritt. Selbst das schönste Treppenhaus gewinnt, wenn einer im Bild ist, der es nutzt.

Rahmen

Bildgestaltung

Wenn Sie in Ihren Bildern die Aufmerksamkeit des Betrachters lenken wollen, können Sie das nicht nur mit führenden Linien tun. Rahmen Sie eine Szene ein, zum Beispiel durch ein Fenster oder einen Durchgang oder durch Formen und Flächen. Damit wird das Auge automatisch zum Kern und zum Fokus des Bilds gelenkt.

»Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles.«

Arthur Schnitzler

Wiederholungen ...

Get Die sieben Todsünden der Fotografie now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.