O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Familiensoziologie

Book Description

In diesem Lehr- und Studienbuch werden die vielfältigsten familiensoziologischen Themen behandelt: familialer Wandel, Familie und Kinderbetreuungsinstitutionen, die Wechselwirkungen zwischen Familie und Schule sowie Arbeitswelt, die familialen Auswirkungen der gestiegenen regionalen Mobilität und der Entwicklung der digitalen Medien, das Problem der Ehescheidung, die Transferleistungen innerhalb der Mehrgenerationenfamilie, die gesamtgesellschaftliche Bedeutung von Verwandtschaft und Vererbungspraktiken, die Auswirkungen von Armut und Gewalt, aber auch von familienpolitischen Maßnahmen sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Darüber hinaus wird die Zukunftsperspektive von Familie thematisiert. Der Band präsentiert die diesbezüglichen aktuellsten empirischen Forschungsergebnisse und zeigt die noch offenen Fragen und Forschungslücken auf. In allen Kapiteln werden vor allem die durch den abgelaufenen Modernisierungs- und Differenzierungsprozess entstandenenVeränderungen, Probleme, Spannungen und Konflikte analysiert. Insofern stehen die einzelnen Beiträge – verfasst von renommierten Soziologen bzw. Soziologinnen an deutschen und ausländischen Universitäten –nicht additiv nebeneinander, sondern diese Perspektive bildet die konzeptionelle Rahmung des Buches.

Table of Contents

  1. Titel
  2. Impressum
  3. Vorwort
  4. Inhaltsverzeichnis
  5. 1 Der Wandel der Familie zum spezialisierten gesellschaftlichen System im Zuge der allgemeinen gesellschaftlichen Differenzierung unserer Gesellschaft
    1. 1.1 Vorbemerkung
    2. 1.2 Theoretische und begriffliche Vorüberlegungen
    3. 1.3 Die Familie in der vorindustriellen Zeit
    4. 1.4 Der Prozess der zunehmenden funktionalen Differenzierung unserer Gesellschaft: die Folge für das System Familie
    5. 1.5 Der endogene Wandel im Rahmen der funktionalen Spezialisierung des Systems Familie
    6. 1.6 Die funktional-spezialisierte Leistung der modernen Familie
    7. 1.7 Die Pluralität von Familienformen
    8. 1.8 Die gestiegenen Leistungserwartungen an das System Familie
    9. 1.9 Exkurs: Der quantitative Anstieg von nichtehelichen Lebensgemeinschaften sowie von kinderlosen Ehen und die quantitative Abnahme der Familiengründungen
    10. 1.10 Resümee
    11. 1.11 Literatur
  6. 2 Die funktionale Differenzierung zwischen Familie und Bildungssystem
    1. 2.1 Familie und öffentliche Kinderbetreuung
      1. 2.1.1 Wandel des Verhältnisses von privat-familialer und öffentlicher Kinderbetreuung
      2. 2.1.2 Strukturmerkmale öffentlich veranstalteter Kinderbetreuung in Deutschland
      3. 2.1.3 Ansätze zu einer Theorie nicht-familialer Kinderbetreuung
      4. 2.1.4 Die Multireferenzialität öffentlich veranstalteter Kinderbetreuung – Resümee und Ausblick
      5. 2.1.5 Literatur
    2. 2.2 Familie und Schule: Interdependenzen, Abhängigkeiten und mögliche Spannungen
      1. 2.2.1 Einleitung
      2. 2.2.2 Schule ist der Ort formaler Bildungsprozesse
      3. 2.2.3 Familien entschieden nach vorhandenen Ressourcen und Abwägungsprozessen
      4. 2.2.4 Jugendliche entscheiden mit! Autonomiebestrebungen Jugendlicher und eigene Bildungsvorstellungen
      5. 2.2.5 Zusammenfassung
      6. 2.2.6 Literatur
  7. 3 Die funktionale Differenzierung zwischen Familie und Erwerbsarbeitssystem
    1. 3.1 Ursachen und Konsequenzen der Desynchronisierung von Erwerbsarbeit und Familie in der Beschleunigungsgesellschaft
      1. 3.1.1 Einleitung und Problemaufriss: Die unsichtbare, aber vielfältige Macht der Zeit für das individuelle und familiale Wohlbefinden
      2. 3.1.2 Vier Hintergründe für das Spannungsfeld: Primus inter pares oder der Primat der Wirtschaft unter den gesellschaftlichen Teilsystemen
      3. 3.1.3 Konsequenzen des Spannungsfelds und der daraus resultierenden Asynchronien
      4. 3.1.4 Familien als temporale „Freischärler“? Widerstand gegen die zeitlichen Zumutungen
      5. 3.1.5 Familiale Zeitpolitik und ihre Grenzen
      6. 3.1.6 Literatur
    2. 3.2 Digitale Medien im Spannungsfeld zwischen Familie und Erwerbsarbeit
      1. 3.2.1 Problemaufriss
      2. 3.2.2 Ausstattung familialer Haushalte mit digitalen Medien
      3. 3.2.3 Zur Wirkung digitaler Medien im Spannungsfeld zwischen Erwerbsbereich und Familie
      4. 3.2.4 Schlussbemerkung
      5. 3.2.5 Literatur
    3. 3.3 Familien in Zeiten veränderter beruflicher Mobilitätsanforderungen
      1. 3.3.1 Einleitung
      2. 3.3.2 Kennzeichen des derzeitigen Mobilitätsgeschehens
      3. 3.3.3 Ursachen der veränderten Mobilitätsdynamik
      4. 3.3.4 Ausmaß und Verbreitung berufsbedingter räumlicher Mobilität in Deutschland
      5. 3.3.5 Mobilität als Herausforderung für Familie
      6. 3.3.6 Fazit
      7. 3.3.7 Literatur
  8. 4 Institutionalisierte private und öffentliche Unterstützungen für Familien in Deutschland 93
    1. 4.1 Transferleistungen zwischen den heutigen Mehrgenerationenfamilien
      1. 4.1.1 Einführung
      2. 4.1.2 Generationen im Verlauf
      3. 4.1.3 Raum, Zeit, Geld
      4. 4.1.4 Fazit
      5. 4.1.5 Literatur
    2. 4.2 Die sozialen Beziehungen und Unterstützungen zwischen Verwandten und ihre sozialstrukturellen Folgen
      1. 4.2.1 Zur Einführung
      2. 4.2.2 Eine kurze Begriffsgeschichte der Wörter „Geschwister“, „Verwandtschaft“ und „Familie“
      3. 4.2.3 Verwandtschaftslinien
      4. 4.2.4 Ausgewählte soziale Beziehungen zwischen Verwandten im BGB
      5. 4.2.5 Verwandtschaft als soziales Netzwerk
      6. 4.2.6 Zusammenfassung
      7. 4.2.7 Literatur
    3. 4.3 Familien in der Kinder- und Jugendhilfe – eine Problemskizze
      1. 4.3.1 Familien in der Kinder- und Jugendhilfe
      2. 4.3.2 Kindertagesbetreuung
      3. 4.3.3 Hilfen zur Erziehung/Sozialpädagogische Familienhilfe
      4. 4.3.4 Förderung der Erziehung in der Familie/Frühe Hilfen
      5. 4.3.5 Soziale Infrastruktur für Familien
      6. 4.3.6 Fazit
      7. 4.3.7 Literatur
    4. 4.4 Ausgewählte aktuelle familienpolitische Maßnahmen und ihre nicht-intendierten möglichen Folgen
      1. 4.4.1 Über Revisionsbedarf in der Familienpolitik: von konfligierenden Meinungsbildern und Verwerfungen im System der Sozialen Sicherung ………….. 139
      2. 4.4.2 Wendepunkte im wissenschaftlichen Denken über Familie
      3. 4.4.3 Debatten über Familie in der Gegenwart (2013)
      4. 4.4.4 Literatur
  9. 5 Ausgewählte spezielle Familienprobleme: Armut, Gewalt und Ehescheidungen
    1. 5.1 Auswirkungen der familialen ökonomischen Lage auf die kindliche Entwicklung
      1. 5.1.1 Ausgangslage
      2. 5.1.2 Entwicklungsaufgaben in der Kindheit und begünstigende Faktoren für gelingendes Aufwachsen
      3. 5.1.3 Auswirkungen von Armut
      4. 5.1.4 Fazit
      5. 5.1.5 Literatur
    2. 5.2 Gewalt in der Familie
      1. 5.2.1 Einführung
      2. 5.2.2 Verbreitung von Gewaltanwendung in der Familie
      3. 5.2.3 Gewaltformen
      4. 5.2.4 Abweichendes Verhalten: Rollen und Erwartungen
      5. 5.2.5 Sozialisation als zentrale Komponente
      6. 5.2.6 Betrachtungsebenen für abweichendes Verhalten
      7. 5.2.7 Erklärungsansätze abweichenden Verhaltens in Abhängigkeit von der gesellschaftlichen Ebene
      8. 5.2.8 Fazit
      9. 5.2.9 Literatur
    3. 5.3 Stabilität, Wandel und Zerfall ehelicher Beziehungen: das Modell der Frame-Selektion
      1. 5.3.1 Das Problem
      2. 5.3.2 Drei Ansätze
      3. 5.3.3 Das Mikromodell der Ehe
      4. 5.3.4 Drei Mechanismen: Definition der Situation, variable Rationalität und Kategorisierung
      5. 5.3.5 Das Modell der Frame-Selektion
      6. 5.3.6 Das Framing der Ehe und der Weg in die Scheidung
      7. 5.3.7 Empirische Evidenzen
      8. 5.3.8 Geht doch (nicht)?
      9. 5.3.9 Literatur
  10. 6 Ausblick: Die Zukunft der Familie 213
    1. 6.1 Einführung
    2. 6.2 Die funktional-spezialisierte Leistung des Systems Familie: die Nachwuchssicherung (Geburt/Adoption und Sozialisation von Kindern)
    3. 6.3 Die funktional-spezialisierte Leistung des Systems Familie: die physische und psychische Regeneration und Stabilisierung ihrer Mitglieder
    4. 6.4 Schlussbemerkung
    5. 6.5 Literatur
  11. Autorenverzeichnis
  12. Index