Nutzlose Alltagspoesie

Eine Einführung in die kontemplative Fotografie

In unserem ganz gewöhnlichen Alltag sehen wir oftmals nicht viel. Viele Wege, Bewegungen und Abläufe geschehen automatisch. Wir fahren morgens zur Arbeit, durchqueren die halbe Stadt, steigen aus dem Auto und können uns kaum erinnern, welche Ampel rot geschaltet war und welche grün. Wo haben wir gewartet? Wie sah es dort aus? Welches Licht fiel auf die Straße? Querten Fußgänger die Ampel? Stattdessen waren wir in Gedanken versunken, vielleicht sogar emotional – wir haben uns beim Frühstück geärgert –, oder wir haben mit einem Gefühl der Anspannung überlegt, wie wir das Pensum in dieser Woche schaffen. Dies ist zur eingefleischten Gewohnheit geworden, die sich verselbstständigt ...

Get Freude am Sehen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.