3Produktion, Absatz und Märkte in der Neoklassik

3.1Der Markt als institutioneller Ort des Tauschs

Der Markt als institutioneller Ort des Zusammenkommens von Angebot und Nachfrage ist eine kulturelle Leistung ersten Ranges. Seine wichtigste Währung ist, wie auch in der übrigen Gesellschaft, das Vertrauen, denn nur damit können die Transaktionskosten minimiert werden und Märkte effizient funktionieren. Genau diese Transaktionskosten, also die Handlungskosten, um eine Institution aufzubauen und zu erhalten, werden in den nun folgenden Ausführungen als nichtexistent angesehen und ausgeklammert. Diese Idealisierung erlaubt es, Gesetzmäßigkeiten zu beschreiben, die als Referenzgrößen der Realität dienen, und zugleich in didaktischer Sicht das ökonomische ...

Get Grundlagen der Volkswirtschaftslehre now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.