86
2 Die frohe Botscha und ihr Objekt
„Es gibt kein Versagen, nur Rückmeldungen.
(Sylvia Zollondz)
2.3.7 Toyoda Tatsuro, der Stabiliserer
Tatsuro war der zweitälteste Sohn von Kiichirō, dem Firmengrün-
der. Er folgte seinem älteren Bruder Eiji in der Präsidentenfunktion
für drei Jahre. Vorher hae er das NUMMI-Projekt in den USA gelei-
tet. Er verfolgte die von Eiji begonnen Maßnahmen, wirkte allerdings
auch sehr stark innerorganisatorisch, indem er die Hierarchien mehr
abachte. Zudem grenzte er die ausufernde Modellvielfalt ein.
„Behalte das Ganze im Sinn, dann fügen sich Dir auch die Teile.
(Lewis Carroll)
2.3.8 Die drei Musketiere Okuda, Cho und Watanabe
In diesem Kapitel sollen die in zeitlicher Reihenfolge eingesetzten
Toyotapräsidenten dargestellt werden, die nicht aus der Familienlinie
stammen. Alle drei haben sich als Mitarbeiter und Führungskräe bei
Toyota besonders hervorgetan. Es war der Zeitrahmen von 1995 bis
2009, also 14 Jahre. 2009 trat der Enkel des Gründers die Stelle als
Präsident an und brachte damit die Familienlinie wieder zur Geltung.
1 Okuda Hiroshi
Es wäre verkürzt, Okuda Hiroshi nur mit den Beginn der Entwick-
lung des Hybridautos in Verbindung zu bringen, obwohl das natür-
lich Toyota als Innovator in die vorderste Reihe der Automobilrmen
brachte. Wie die Porträtabbildung 2.14 zeigt, hae er die Idee das Just-
in-Time-Konzept auf den Managementbereich außerhalb der Pro-
duktion zu übertragen, indem er im Kundenmanagement bei Toyota
Toyoda Tatsuro
[*1929-heute]
Toyoda Tatsuro
(geboren 1929 in Nagoya/
Japan) ist der drie Sohn von Toyoda
Kiichirō. Er schloss das Studium des
Maschinenbaus 1953 an der Universität
Tokio ab. Im gleichen Jahr trat er in die
Toyota Motor Company ein. 1958 absol-
vierte er noch ein MBA-Studium an der
Universität von New York. Er wurde
1984 erster Präsident des NUMMI-
Projekts mit GM. Nach seiner
Rückkehr nach Japan (1986)
war er zunächst Direktor
bei TMC, ab 1992
dann Präsident.
1995 trat er wegen
Krankheit zurück.
In Tatsuros Zeit als CEO el das
Platzen der Spekulationsblase. Folge
war, dass von der japanischen Auto-
mobilindustrie nur Toyota und Honda
selbständig blieben. Tatsuro war der
richtige Mann zu dieser Zeit. Er hae
eine Begabung innerorganisatorisch
die richtigen Maßnahmen zu ergreifen,
wie Abachung der Hierarchiestufen
und Kostensenkungsprogramme.
Auch die Modellvielfalt wurde unter
ihm deutlich eingeschränkt. Ebenso
wurde das Ringi-Entscheidungssystem
von ihm reformiert. Seine Maßnah-
men waren insgesamt
sehr erfolgreich.
Abb. 2.13: Toyoda
Tatsuro, CEO Toyota
Motor Corporaon
(TMC) 1992-1995
-

das, was zu tun war


Unter Okuda Hiroshi

dem Bau des Hybrid-
autos
Lean_Kapitel 02_Botschaft.indd 26 25/06/13 22:46

Get Grundlagen Lean Management now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.