257
3.13 Zusammenfassung Kapitel 3
Der Ort, an dem ständig was geschieht, Senkungen, Erhöhungen
und die Folgen, die zu bearbeiten sind, ist folglich der Buer. Buer-
management ist ein kontinuierlicher Prozess, der das Ziel verfolgt,
das System im Optimum zu halten. Jederzeit können wieder S-
rungen auauchen, sei es dass eine Maschine wegen ihres Alters an-
fällig wird oder ein Lieferant unzuverlässig wird. Solche Fälle führen
zur Erhöhung des Buers. In jedem Fall ist hier das Know How des
Lean Managements gefragt, der Einsatz seiner bewährten Techniken.
Schließlich geht es ja darum für eine ausgeglichene Produktion Sorge
zu tragen: Die ist nämlich ausgeglichen, wenn die Nachfrage an Pro-
dukten identisch ist mit der gesamten Produktmenge. Dazu sind die
Betriebskosten und Bestände auf ein Minimum zu senken und gleich-
zeitig der Durchsatz auf ein Maximum zu erhöhen. Um dieses perma-
nente Wechselspiel geht es im übergeordneten Sinn.
Beim Vergleich des Constraint Managements mit dem Lean Ma-
nagement muss der Vollständigkeit halber noch gesagt werden, dass
es sich um zwei Ansätze handelt, die auf unterschiedlichen Abstrak-
tionsebenen angesiedelt sind. Während das Constraint Management
eher als ein Projektmanagement zu betrachten ist, handelt es sich
beim Lean Management doch um einen Ansatz zur Führung eines
Unternehmens. Der Ansatz des Constraint Management steht in kei-
ner Weise konträr zum Lean Management. Seine Grundzüge ließen
sich durchaus integrieren.
„Ich habe große Achtung vor den in Japan entwickelten, einzigarti-
gen Erfindungen. Eine Eigenschaft, die uns Japaner besonders aus-
zeichnet, ist unsere Wendigkeit. Wir wollen uns immer wieder zum
Nachdenken zwingen. Wir handeln anders als andere.
(Ohno 1993, 144)
3.13 Zusammenfassung Kapitel 3
Nachdem in Kapitel 1 die formbestimmenden Kategorien in ab-
strahierender Absicht entwickelt wurden und in Kapitel 2 vor allem die
historischen und biograschen Momente in ihrem Zusammenwirken
analysiert wurden, ging es in Kapitel 3 um die zutreende Einschät-
zung des Lean Managements als Produktions-, Organisations- und
Managementsystem. Dabei wurde zunächst in Anlehnung an omas
S. Kuhn der Begri des Paradigmas eingeführt, der es ermöglicht eine
dierenzierte Sicht zu entwickeln und Lean Management als Oberbe-
gri zu nutzen. Innerhalb dieses abstrahierenden Oberbegris ist das
Toyota Produktionssystem, wie es von Ohno Taiichi entworfen wur-
de, das erste Musterbeispiel. Ein Blick auf die Entwicklungsetappen
Das Auf und Ab des
Buers regulieren. ein
permanentes Wech-
selspiel
Lean Management
und Constraint-Ma-
nagement integrieren
zu einem Lean Cons-
traint Management
Das erste Musterbei-
spiel des Lean Ma-
nagements, das TPS
Lean_Kapitel 03_Systeme.indd 163 25/06/13 23:15

Get Grundlagen Lean Management now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.