Von Prozessen, Anwendungsdomänen und Assemblys

In Windows werden Programme zur Laufzeit in Prozessen abgebildet. Das Prozessmodell ermöglicht es, verschiedene Programme gleichzeitig im Speicher zur Ausführung zu bringen und die verschiedenen Anwendungen untereinander so zu isolieren, dass sie sich nicht beeinflussen können. Müssen zwei Anwendungen in verschiedenen Prozessräumen Daten austauschen, können diese einander nicht einfach Datenzeiger übergeben. Die Datenzeiger referenzieren im Speichermodell relativ zum jeweiligen Prozess und können von einem anderen Prozess nicht direkt verwendet werden. Die Lösung dieses Problems liegt in den Mechanismen der Interprozesskommunikation, mit welcher Daten zwischen zwei oder mehr Prozessen ausgetauscht ...

Get Handbuch der .NET 4.0-Programmierung. Band 1: C# 2010 und .NET-Grundlagen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.