3.4 Das Übernehmen
131
wie Kollmer ausführt, die interne Nutzung nicht an so zentraler Stelle, so
daß hier die Bewertung nach der Nutzungr wissenschaftliche Zwecke ei-
nen größeren Raum einnimmt.
61
Es fällt schwer, die Wünsche der Privatinteressenten, z.B. der Hobbyfor-
scher, Modellbauer und Fördervereine zur Erhaltung von technischen
Denkmälern, Erzgruben u.ä. nach jeweils themenbezogenen Unterlagen in
unserer wachsenden Freizeitgesellschaft noch in vollem Umfang zu erfül-
len. Andererseits werden gerade die letztgenannten Gruppen oft von ei-
nem breiten Konsens der jeweiligen Öffentlichkeit getragen, so daß hier
sogar das von Fritz Zimmermannr die Konstituierung eines Archivwer-
tes geforderte öffentliche Interesse gegeben wäre.
62
So ist wohl zunächst
weiterhin die Bewertung nach dem externen Nutzen in eine ziemlich freie
Entscheidung des Archivars oder der Archivarin gestellt, die durch Kennt-
nis der wichtigen und neuen Forschungsrichtungen und Kontakte zu Lehr-
stühlen und Forschungseinrichtungen an Sicherheit gewinnen kann.
3.4 Das Übernehmen
3.4.1 Die praktische Durchführung der Übernahme
Der Transport der in das Archiv zu übernehmenden Unterlagen soll so ge-
plant werden, daß vorhandene Ordnungsansätze erhalten bleiben, zusam-
mengehörige Aktengruppen nicht auseinandergerissen werden. Sind Ak-
ten bereits mit laufenden Nummern versehen, so wird beim Einpacken mit
den höchsten Nummern begonnen, damit man beim Auspacken mit den
niedrigsten Nummern beginnen und so alle Akten der Reihe nach aufstel-
len kann.
Aus Gründen der Arbeitsökonomie sollte der Transport nach Möglich-
keit so vorbereitet werden, daß das Einpacken unter Aufsicht der Kollegen
der abgebenden Stelle geschieht, ein weiterer Einsatz des Archivars „vor
Ort" also nicht nötig ist. Beispielsweise können die ausgewählten Stücke
bei der Bewertung deutlich, ggf. auch durch farbige Aufkleber,r das Ar-
chiv gekennzeichnet oder auch separat aufgestellt werden. Zuweilen be-
deutet es weniger Aufwand, sie bei der Bewertung schon selbst in Umzugs-
kartons zu packen, als noch einmal zur abgebenden Stelle zu fahren. Beim
Auspacken sollten die Unterlagen sofort in ihre endgültige Lagerungsrei-
henfolge gebracht werden. Soweit möglich sollte dabei der Einsatz von
Möbelpackern oder sonstigen Hilfskräften vorgesehen werden.
61
Kollmer (wie Anm. 27), bes. S. 63 und S. 65.
62
Zimmermann (wie Anm. 2).

Get Handbuch für Wirtschaftsarchive, 2nd Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.