Bettina Hitzer

Freizügigkeit als Reformergebnisund die Entwicklung von Arbeitsmärkten

Am 1. November 1867 war es soweit: An diesem Tag trat ein Gesetz des Norddeutschen Bundes in Kraft, welches unmissverständlich festhielt, dass jeder Bundesangehörige innerhalb des Bundesgebietes das Recht hatte, sich an jedem beliebigen Ort aufzuhalten oder niederzulassen, dort Grundeigentum zu erwerben oder ein Gewerbe seiner Wahl zu betreiben. Dieses Gesetz wurde im Wortlaut 1871 als Reichsgesetz übernommen. Damit galt – mit gewissen Einschränkungen – erstmals im gesamten Bundesbeziehungsweise Reichsgebiet Freizügigkeit als Grundrecht eines jeden Staatsbürgers.728 Dem vorausgegangen war ein langwieriger und keineswegs geradliniger Reformprozess, der bis ins ...

Get Handbuch Staat und Migration in Deutschland seit dem 17. Jahrhundert now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.