Kapitel 4Schuldgefühle – wem nützen sie?

Muttersein ist ein ebenso wertvolles Führungstraining wie bei Goldman Sachs zu arbeiten.

Dee Dee Myers, Pressesprecherin des ehemaligen Präsidenten Bill Clinton und Autorin

Schuldgefühle sind der Feind des Glücks, und berufstätige Mütter tragen ihr Päckchen Schuldgefühle mit sich herum. Bei der Arbeit fühlt sich Mama schuldig, weil sie keine Zeit mit ihrer Familie verbringt. Zu Hause ruft es Schuldgefühle hervor, nicht in der Arbeit zu sein. Schuldgefühle unterminieren und behindern wahres Glück bei vielen berufstätigen Müttern:

  • Ich fühle mich schuldig, weil ich mein Kind in der Kinder-krippe lasse.
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich von der Arbeit nach Hause fahre, um mein krankes Kind abzuholen.
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich meinen Mann oder Partner bitte, etwas für mich zu tun – egal was es ist.
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich einen Tag beanspruche, um einmal Zeit für mich zu haben.
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich mich einen Tag krank melde, den ich mir dafür aufheben sollte, wenn mein Kind krank ist.
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich die Standards meiner PeerGroup nicht erreiche (Mütter oder Führungskräfte).
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich es nicht schaffe, Zeit für meinen Mann oder Partner zu haben.
  • Ich fühle mich schuldig, wenn ich mir Zeit für mich nehme – auch wenn ich sie eingeplant habe.
  • Ich fühle mich die ganze Zeit schuldig!

Wenn die Schuldgefühle nicht von innen kommen, sorgt die Gesellschaft dafür. Trotz unserer ...

Get Happy Working Mama: Der persönliche Coach zum Glück für berufstätige Mütter now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.