Kapitel 18. Utility-Klassen II

Reguläre Ausdrücke

Seit der Version 1.4 enthält das JDK Klassen, um reguläre Ausdrücke zu definieren und anzuwenden. Reguläre Ausdrücke sind Muster, die Mengen von Zeichenketten beschreiben bzw. stellvertretend für diese stehen.

Die Dateisuchfunktion des Betriebssystems ist ein einfaches Beispiel für reguläre Ausdrücke. Um alle Dateien in einem Verzeichnis aufzulisten, führt man (unter MS-DOS oder Windows) das Kommando dir *.* aus. Dabei ist *.* ein regulärer Ausdruck, in der der Stern für eine beliebige Zeichenkette steht. *.* referenziert also alle Dateien, denn ihr Name enthält vor und nach dem Punkt beliebige Zeichenketten. Um nach allen Dateien zu suchen, die mit dem Buchstaben "a" beginnen, würde man den Ausdruck ...

Get Java-Programmierung – Das Handbuch zu Java 8 , 8th Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.