O'Reilly logo

Konfigurieren der Windows Server-Virtualisierung - Original Microsoft Training für Examen 70-652 by Danielle Ruest, Nelson Ruest

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

262 Kapitel 4: Erstellen virtueller Computer
Sie wissen möchten, an welche übergeordnete Datei eine untergeordnete Datei gebun-
den ist.
Bei solchen Fragen ist Datenträger überprüfen oft die einzige Antwort.
Arbeiten mit Hyper-V-Snapshots
Snapshots virtueller Computer sind eine neue Funktion von Windows Server 2008 Hyper-V,
wie Sie bereits in Kapitel 1 erfahren haben. Wie Sie wissen, ist ein Snapshot eine Version
eines virtuellen Computers, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erstellt wurde. Sie können
Snapshots erstellen, wenn der virtuelle Computer ausgeführt wird, wenn er gespeichert oder
wenn er beendet wurde. Beachten Sie, dass Sie keinen Hyper-V-Snapshot von einem virtu-
ellen Computer erstellen können, der angehalten worden ist.
Prüfungstipp Erstellen von Snapshots
Vergessen Sie das nicht: Sie können keinen Snapshot von einem Computer erstellen, der
angehalten worden ist.
Jedes Mal, wenn Sie einen Snapshot erstellen, speichern Sie einen virtuellen Computer so,
wie er zu dem betreffenden Zeitpunkt vorliegt. Arbeitet ein Entwickler zum Beispiel mit
neuem Code und möchte den Code ausprobieren, kann er einen Snapshot von dem virtuellen
Computer erstellen, auf dem die neue Anwendung getestet wird, wenn ein Ergebnis positiv
ist. Auf diese Weise kann er nach einem Test, der fehlschlägt, den Computer immer wieder
in einen stabilen Zustand zurückversetzen.
Ein weiteres schönes Beispiel für die Verwendung von Snapshots ergibt sich, wenn ein IT-
Profi auf einem virtuellen Computer eine sehr komplexe Konfiguration durchführen muss.
Wenn Sie zum Beispiel auf demselben virtuellen Computer Windows Server 2008, die
Active Directory-Domänendienste, Exchange Server, SQL Server und SharePoint Server
installieren, können Sie jeweils einen Snapshot des virtuellen Computers erstellen, nachdem
Sie eine der Komponenten installiert und konfiguriert haben. Auf diese Weise können Sie
wieder auf einen definierten Zustand zurückgehen, falls während der Arbeit Konfigurations-
fehler auftreten. Nach dem Abschluss der Arbeiten können Sie alle Änderungen auf einer
VHD zusammenführen und verfügen dann über eine VHD, auf der alle Komponenten
installiert sind.
Wenn Sie einen Snapshot anwenden, führen Sie den virtuellen Computer in den Zustand
zurück, in dem er sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befand. Das bedeutet, dass die
Speicherinhalte, die virtuelle Hardware, die Prozesse, die internen Zustände und so weiter
wieder genau wie zu dem Zeitpunkt sind, zu dem Sie den Snapshot erstellt haben. Bei der
Erstellung eines Snapshots werden mehrere Dateien gespeichert:
Eine Kopie der .xml-Konfigurationsdatei des virtuellen Computers
Vorhandene Zustandsdateien (.vsv und .bin)
Eine differenzierende Festplatte mit der Dateinamensendung .avhd. Sie ist eine unter-
geordnete Festplatte der VHD des virtuellen Computers, die dadurch zur übergeord-
neten
Festplatte
wird.
Die
neue
AVHD-Datei
wird
die
Arbeitsfestplatte
für
alle
weiteren
Änderungen am Festplatteninhalt.
Lektion 2: Arbeiten mit virtuellen Festplattenlaufwerken 263
Wenn Sie nacheinander mehrere Snapshots erstellen, ohne sie anzuwenden, erstellen Sie
eine Snapshothierarchie, die man als Snapshotbaum beschreiben kann, der aus einem ein-
zigen Zweig besteht. Wenn Sie einen Snapshot aus dieser Hierarchie anwenden, um den
virtuellen Computer in einen definierten Zustand zurückzuversetzen, und dann wieder neue
Snapshots erstellen, entsteht ein neuer Zweig in der Snapshothierarchie (Abbildung 4.26).
Abbildung 4.26 Arbeiten mit einer komplexen Snapshothierarchie
Snapshots werden im Ordner Snapshots gespeichert, der spätestens bei der Erstellung des
ersten Snapshots im Ordner des virtuellen Computers angelegt wird. Jeder Snapshot wird in
einem Unterordner gespeichert, der mit der GUID benannt wird, die dem Snapshot zuge-
wiesen wurde (Abbildung 4.27). Wie Sie wissen, wird die ursprüngliche XML-Konfigura-
tionsdatei für den virtuellen Computer im Ordner Virtual Machines gespeichert, der bei der
Erstellung eines virtuellen Computers ebenfalls erstellt wird. Wie beschrieben, erhält die
Konfigurationsdatei eine GUID als Namen, und die gespeicherten Zustandsdateien des vir-
tuellen Computers werden in einem Unterordner des Ordners Virtual Machines gespeichert,
der ebenfalls mit dieser GUID benannt wird.
Abbildung 4.27 Untersuchen der Speicherorte der Snapshotdateien

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required