Die Intensität des Lichts

Lichtintensität ist Lichtstärke, und diese lässt sich natürlich von Ihrer Kamera oder einem externen Belichtungsmesser ermitteln. Als Ausgangspunkt ist diese Art der Messung hilfreich. Doch Belichtung, also das Wissen um die Lichtstärke, bedeutet, dass Sie diese Daten nicht formelhaft anwenden, sondern als Grundlage für kreative Entscheidungen nutzbar machen. Das erkläre ich später im Abschnitt über Belichtung noch genauer.

Beachten Sie, dass die effektive Lichtintensität von der Entfernung zwischen Motiv und Lichtquelle ebenso abhängt wie von der Stärke des Lichts selbst. Für manche Lichtquellen ist das nicht relevant; die Sonne können Sie ja nicht verschieben, wohl aber Kunstlicht. Und es hilft, zu wissen, dass die Intensität umgekehrt proportional zur Entfernung zwischen Lichtquelle und Motiv ist. Sie nimmt sogar ungefähr im Quadrat zur Entfernung ab. Mehr über die Platzierung von Lichtquellen lesen Sie im Kapitel über Studiolicht.

Die absolute Lichtintensität ist für die fotografische Wiedergabe in der Regel nicht das Wichtigste. Wichtig ist der Kontrast, oder die wahrgenommene relative Lichtintensität im Vergleich zu den dunkleren Bereichen eines Fotos. Ein Foto in einem schwach beleuchteten Raum mit einem einzigen, kräftigen Sonnenstrahl kann intensiveres Licht suggerieren als eine Außenaufnahme bei heller Sonne. Objektiv ist das Licht draußen viel stärker, aber die Mischbeleuchtung drinnen scheint intensiver.

Die emotionale Kraft eines Fotos hängt ...

Get Licht und Beleuchtung im Fokus now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.