Multi-RAW-Verarbeitung

Kennen Sie das? Sie schießen ein Foto und glauben, es sei ein Meisterwerk perfekter Bildgestaltung und Ausleuchtung, aber wenn Sie es zu Hause am Computer öffnen, sind Sie enttäuscht. Das habe ich oft erlebt! Das Gute daran ist: Auf dem Computer- oder Kameramonitor sehen Sie das Bild nicht so, wie es ist, sondern nur so, wie es vom Gerät wiedergegeben wird. Diese Erscheinungsform ist nur eine von Millionen Möglichkeiten, wie das Bild aus Ihrer RAWDatei erstellt werden kann, vorausgesetzt, Sie fotografieren im RAW-Format.

Sie sind klüger als Ihr Computer oder Ihre Kamera! Wenn Ihre Kamera das Bild auf ihre Weise wiedergibt, aber Sie vor Ihrem geistigen Auge ein anderes, besseres Bild haben, stehen die Chancen gut, es zu reparieren.

Multi-RAW-Verarbeitung ist die erste Angriffslinie in solchen Situationen. Lassen Sie es mich erklären.

Wenn Sie den Auslöser Ihrer Kamera drücken, denken Sie vielleicht, dass die Belichtung damit fertig ist. In der Digitalfotografie ist das weit gefehlt! Fast jeder Beleuchtungsaspekt, von der Intensität über die Qualität, Farbtemperatur und sogar bis hin zur Richtung des Lichts, kann in der digitalen Dunkelkammer justiert werden.

ACR versus Lightroom – und Photoshop

Lightroom und ACR (Adobe Camera RAW) haben zwar sehr verschiedene Programmoberflächen, aber darunter liegt dasselbe RAW-Verarbeitungsmodul, das RAW-Dateien in eine brauchbare Form bringt. Für beide Programme benötigen Sie zudem eine Software, normalerweise Photoshop, ...

Get Licht und Beleuchtung im Fokus now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.