Name

find [Verzeichnisse] [Ausdruck] — /usr/binfindutilsstdin stdout - datei -- opt --help --version

Der Befehl find durchsucht ein oder mehrere Verzeichnisse (und rekursiv deren Unterverzeichnisse) nach Dateien, die bestimmte Kriterien erfüllen. Er ist mit über 50 Optionen sehr mächtig, hat aber leider eine eher ungewöhnliche Syntax. Hier sind einige einfache Beispiele, die das gesamte Dateisystem ausgehend vom Wurzelverzeichnis durchsuchen:

Suche die Datei datei:

$ find / -type f -name datei -print

Gibt alle Verzeichnisnamen aus:

$ find / -type d -print

Nützliche Optionen

-name muster

-path muster

-lname muster

-iname muster

-ipath muster

-ilname muster

Der Name (-name), der Pfad (-path) oder das Ziel des symbolischen Links (-lname) der gesuchten Datei ...

Get LINUX: kurz & gut now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.