Materialität in der Editionswissenschaft

Book description

Die Beihefte zu editio erscheinen als Ergänzung zu editio, der internationalen editionswissenschaftlichen Zeitschrift, die in Verbindung mit den entsprechenden Arbeitsgemeinschaften der Germanisten, Philosophen und Musikwissenschaftler herausgegeben wird. Während editio grundsätzliche und übergreifende editionswissenschaftliche Beiträge zu möglichst unterschiedlichen Schwerpunkten bevorzugt, werden in den Beiheften speziellere Fragestellungen aus der konkreten Editionspraxis abgehandelt. Die Beiträge sind jeweils auf ein Thema, das sich in der Regel aus einer Tagung ergeben hat, fokussiert.

Table of contents

  1. Frontmatter
  2. Inhalt
  3. Einleitung (1/3)
  4. Einleitung (2/3)
  5. Einleitung (3/3)
  6. Zerstörungsfreie naturwissenschaftliche Untersuchung von historischem Schriftgut (1/3)
  7. Zerstörungsfreie naturwissenschaftliche Untersuchung von historischem Schriftgut (2/3)
  8. Zerstörungsfreie naturwissenschaftliche Untersuchung von historischem Schriftgut (3/3)
  9. Wozu sammeln wir Wasserzeichen? (1/4)
  10. Wozu sammeln wir Wasserzeichen? (2/4)
  11. Wozu sammeln wir Wasserzeichen? (3/4)
  12. Wozu sammeln wir Wasserzeichen? (4/4)
  13. Epistolographische Codes der Materialität (1/4)
  14. Epistolographische Codes der Materialität (2/4)
  15. Epistolographische Codes der Materialität (3/4)
  16. Epistolographische Codes der Materialität (4/4)
  17. Zur Ökonomie des Briefs – und ihren materialen Spuren (1/4)
  18. Zur Ökonomie des Briefs – und ihren materialen Spuren (2/4)
  19. Zur Ökonomie des Briefs – und ihren materialen Spuren (3/4)
  20. Zur Ökonomie des Briefs – und ihren materialen Spuren (4/4)
  21. Schriftdenkmal oder Textträger? (1/2)
  22. Schriftdenkmal oder Textträger? (2/2)
  23. Schreiben, setzen, einritzen (1/2)
  24. Schreiben, setzen, einritzen (2/2)
  25. Theodor Fontanes Notizbücher (1/3)
  26. Theodor Fontanes Notizbücher (2/3)
  27. Theodor Fontanes Notizbücher (3/3)
  28. Clean Cuts (1/3)
  29. Clean Cuts (2/3)
  30. Clean Cuts (3/3)
  31. Materialschlacht (1/3)
  32. Materialschlacht (2/3)
  33. Materialschlacht (3/3)
  34. Materialität in Harry Graf Kesslers Tagebuch (1/2)
  35. Materialität in Harry Graf Kesslers Tagebuch (2/2)
  36. Schillers Zeitschriften als Herausgeber-Werke und ihre ,materiale‘ Repräsentation in der Edition (1/3)
  37. Schillers Zeitschriften als Herausgeber-Werke und ihre ,materiale‘ Repräsentation in der Edition (2/3)
  38. Schillers Zeitschriften als Herausgeber-Werke und ihre ,materiale‘ Repräsentation in der Edition (3/3)
  39. „Materialität“? (1/4)
  40. „Materialität“? (2/4)
  41. „Materialität“? (3/4)
  42. „Materialität“? (4/4)
  43. Von der Materialität zur editorischen Reproduktion (1/3)
  44. Von der Materialität zur editorischen Reproduktion (2/3)
  45. Von der Materialität zur editorischen Reproduktion (3/3)
  46. Erkenntniswert und Erkenntnisgrenzen der Materialität der Textzeugen bei der Edition wissenschaftlicher Texte (1/4)
  47. Erkenntniswert und Erkenntnisgrenzen der Materialität der Textzeugen bei der Edition wissenschaftlicher Texte (2/4)
  48. Erkenntniswert und Erkenntnisgrenzen der Materialität der Textzeugen bei der Edition wissenschaftlicher Texte (3/4)
  49. Erkenntniswert und Erkenntnisgrenzen der Materialität der Textzeugen bei der Edition wissenschaftlicher Texte (4/4)
  50. Materialitäts-Fallen (1/6)
  51. Materialitäts-Fallen (2/6)
  52. Materialitäts-Fallen (3/6)
  53. Materialitäts-Fallen (4/6)
  54. Materialitäts-Fallen (5/6)
  55. Materialitäts-Fallen (6/6)
  56. Entfernung, Ersetzung, Streichung, Korrektur (1/4)
  57. Entfernung, Ersetzung, Streichung, Korrektur (2/4)
  58. Entfernung, Ersetzung, Streichung, Korrektur (3/4)
  59. Entfernung, Ersetzung, Streichung, Korrektur (4/4)
  60. Wertlose Zeugen? (1/4)
  61. Wertlose Zeugen? (2/4)
  62. Wertlose Zeugen? (3/4)
  63. Wertlose Zeugen? (4/4)
  64. „schlechte handschriften“, „critische ausgaben“, „ausgezeichnete copisten“ (1/2)
  65. „schlechte handschriften“, „critische ausgaben“, „ausgezeichnete copisten“ (2/2)
  66. „Copying processes“ (1/4)
  67. „Copying processes“ (2/4)
  68. „Copying processes“ (3/4)
  69. „Copying processes“ (4/4)
  70. Wissensorganisierende Komposithandschriften (1/4)
  71. Wissensorganisierende Komposithandschriften (2/4)
  72. Wissensorganisierende Komposithandschriften (3/4)
  73. Wissensorganisierende Komposithandschriften (4/4)
  74. Zusammengesetzte Handschriften – Sammelhandschriften (1/3)
  75. Zusammengesetzte Handschriften – Sammelhandschriften (2/3)
  76. Zusammengesetzte Handschriften – Sammelhandschriften (3/3)
  77. Verzwickte Materialität (1/2)
  78. Verzwickte Materialität (2/2)
  79. Gliederungsprinzipien und Rezeptionslenkung in spätmittelalterlichen Handschriften (1/3)
  80. Gliederungsprinzipien und Rezeptionslenkung in spätmittelalterlichen Handschriften (2/3)
  81. Gliederungsprinzipien und Rezeptionslenkung in spätmittelalterlichen Handschriften (3/3)
  82. Schnipsel, Schleier, Textkombinatorik (1/3)
  83. Schnipsel, Schleier, Textkombinatorik (2/3)
  84. Schnipsel, Schleier, Textkombinatorik (3/3)
  85. Materialität und deren prinzipielle Grenzen in Drameneditionen der Frühen Neuzeit (1/2)
  86. Materialität und deren prinzipielle Grenzen in Drameneditionen der Frühen Neuzeit (2/2)
  87. Gedruckte Überlieferung als Aspekt der Materialität (1/3)
  88. Gedruckte Überlieferung als Aspekt der Materialität (2/3)
  89. Gedruckte Überlieferung als Aspekt der Materialität (3/3)
  90. Grenzen der Materialität (1/2)
  91. Grenzen der Materialität (2/2)
  92. „. . . das stilvollste Buch, das ich besitze“ (1/3)
  93. „. . . das stilvollste Buch, das ich besitze“ (2/3)
  94. „. . . das stilvollste Buch, das ich besitze“ (3/3)
  95. Texte erster Hand, Texte zweiter Hand in der Textkritik des Neuen Testaments (1/4)
  96. Texte erster Hand, Texte zweiter Hand in der Textkritik des Neuen Testaments (2/4)
  97. Texte erster Hand, Texte zweiter Hand in der Textkritik des Neuen Testaments (3/4)
  98. Texte erster Hand, Texte zweiter Hand in der Textkritik des Neuen Testaments (4/4)
  99. Ceci n’est pas un texte? (1/2)
  100. Ceci n’est pas un texte? (2/2)
  101. Die Materialität des Textes (1/3)
  102. Die Materialität des Textes (2/3)
  103. Die Materialität des Textes (3/3)
  104. Die Materialität der Handschrift der ersten deutschen Übersetzung von Copernicus’ Hauptwerk De revolutionibus (1/2)
  105. Die Materialität der Handschrift der ersten deutschen Übersetzung von Copernicus’ Hauptwerk De revolutionibus (2/2)
  106. Computerphilologischer Ansatz zur Buchanalyse von Literatur im Rahmen literaturwissenschaftlicher Untersuchungen (1/4)
  107. Computerphilologischer Ansatz zur Buchanalyse von Literatur im Rahmen literaturwissenschaftlicher Untersuchungen (2/4)
  108. Computerphilologischer Ansatz zur Buchanalyse von Literatur im Rahmen literaturwissenschaftlicher Untersuchungen (3/4)
  109. Computerphilologischer Ansatz zur Buchanalyse von Literatur im Rahmen literaturwissenschaftlicher Untersuchungen (4/4)
  110. Die ,bootlegs‘ Bob Dylans (1/3)
  111. Die ,bootlegs‘ Bob Dylans (2/3)
  112. Die ,bootlegs‘ Bob Dylans (3/3)
  113. Handschriften und Rechtsfragen (1/2)
  114. Handschriften und Rechtsfragen (2/2)
  115. Backmatter

Product information

  • Title: Materialität in der Editionswissenschaft
  • Author(s): Martin Schubert
  • Release date: March 2010
  • Publisher(s): De Gruyter
  • ISBN: 9783110231311