Feldinhalte berechnen
Nachdem Sie jetzt das Grundprinzip der Arbeit mit Abfragen kennen, kön-
nen wir uns einer weiteren wichtigen Aufgabe dieser Objektgruppe zuwen-
den: dem Berechnen von Daten aus den Grunddaten einer Tabelle. Innerhalb
einer Tabelle können Sie eine solche Aufgabe nicht erledigen; diese beinhal-
ten nur elementare Daten und keine daraus abgeleiteten Werte. Anstatt über
Abfragen zu arbeiten, können Sie Berechnungen aber auch in Formularen
durchführen (siehe hierzu die Lektionen 6 und 7).
Übung 14: Texte verknüpfen
Wenn Sie Zeichenfolgen als Feldinhalte verwenden, können Sie diese über
Operatoren und geeignete Funktionen ändern lassen und daraus auch neue
Zeichenfolgen erstellen. Beispielsweise können Sie die Eintragungen in den
Feldern Vorname und Nachname zu einem Feld Name zusammenführen.
Dazu können Sie den Verkettungsoperator & benutzen.
Lernziel 4.5
1. Öffnen Sie Abfrage1 in der Entwurfsansicht. Hier sind bereits die Felder
Vorname und Nachname in den Entwurfsbereich übernommen worden.
2. Fügen Sie eine neue Feldspalte ein, indem Sie die erste Spalte im Ent-
wurfsbereich markieren und dann auf der Registerkarte Abfrage-
tools/Entwurf in der Gruppe Abfragesetup auf Spalten einfügen klicken.
3. Definieren Sie in der neuen Spalte ein Feld Name, in dem die Inhalte der
Felder Vorname und Nachname – getrennt durch ein Leerzeichen – zu-
sammengefasst werden. Wenn Sie in solchen Zeichenfolgen neben den
Feldinhalten auch mit festen Daten – dazu gehören auch Leerzeichen –
arbeiten wollen, müssen Sie diese in Anführungszeichen setzen. Verwen-
den Sie beispielsweise den Ausdruck Name: [Vorname] & " " & [Nach-
name]. Schalten Sie außerdem die Anzeige der schon vorhandenen
Felder Vorname und Nachname ab.
Hier wird die
Verknüpfung
durchgeführt
4. Wechseln Sie zur Kontrolle in die Datenblattansicht. Die Kombination
der beiden Bestandteile wird angezeigt.
Die eckigen Klammern können Sie bei der Eingabe auch weglassen. Access
setzt sie automatisch, nachdem Sie die Eingabe abgeschlossen haben.
Abfragen formulieren 65
Das Dialogfeld Zoom verwenden
Wenn Sie für eine Berechnung längere Ausdrücke eingeben wollen, können
Sie dafür auch mit einem Dialogfeld arbeiten, das Ihnen mehr Raum zur
Verfügung stellt. Markieren Sie dazu die Spalte, in der Sie den Ausdruck
eingeben wollen, und drücken Sie (ª)+(F2). Das zeigt das Dialogfeld Zoom
an. Darin können Sie den Ausdruck bequem eingeben oder editieren.
Lernziel 4.5
Übung 15: Berechnungen mit Zahlenwerten
Richtige Berechnungen führen Sie wahrscheinlich meist mit Zahlenwerten
durch. Bei einer einfachen arithmetischen Berechnung werden die Werte
mithilfe von arithmetischen Operatoren miteinander verknüpft.
Lernziel 4.5
Operator Verwendung
+ Addiert zwei Werte
- Subtrahiert einen Wert von einem anderen
* Multipliziert zwei Werte
/ Dividiert einen Wert durch einen anderen
\ Dividiert, gibt aber nur eine ganze Zahl zurück
^ Erhebt einen Wert zum Exponenten eines anderen Wertes
Mod
Gibt den Rest einer Division zurück
Beispielsweise können Sie mithilfe einfacher Operatoren aus einem Nettobe-
trag die Mehrwertsteuer und den Bruttobetrag berechnen.
1. Abfrage1 sollte von der letzten Übung her noch geöffnet sein. Sorgen Sie
dafür, dass sie in der Entwurfsansicht angezeigt wird.
2. Definieren Sie im Entwurfsbereich ein neues Feld MWSt, in dem die
Mehrwertsteuer zu den Inhalten des Feldes Nettoumsatz berechnet wird.
Verwenden Sie dazu den Ausdruck MWSt: [Nettoumsatz]*0,19.
3. Definieren Sie ein weiteres Feld mit dem Namen Bruttoumsatz, in dem
die Felder Nettoumsatz und MWSt addiert werden. Verwenden Sie dazu
den Ausdruck Bruttoumsatz: [Nettoumsatz]+[MWSt].
Hier wird die
Mehrwertsteuer
berechnet
66 Kapitel 4
4. Schalten Sie zur Kontrolle in die Datenblattansicht. Das Ergebnis der
Berechnung wird angezeigt.
5. Speichern Sie die Abfrage. Sie werden sie in dieser Form anschließend
noch benötigen. Schließen Sie die Abfrage durch einen Klick auf die übli-
che Schaltfläche in der Titelleiste.
Den Ausdrucks-Generator verwenden
Für die Eingabe von komplizierten Berechnungen empfiehlt es sich, den
Ausdrucks-Generator zu verwenden, den Sie – nach dem Markieren der
gewünschten Spalte – mit (Strg)+(F2) anzeigen lassen.
Lernziel 4.5
In der Liste Ausdruckselemente werden die Elemente der obersten Ebene
angezeigt, die zum Erstellen eines Ausdrucks zur Verfügung stehen, wie
etwa Datenbankobjekte, Funktionen, Konstanten, Operatoren und allge-
meine Ausdrücke. Wählen Sie das gewünschte Element.
Die Liste Ausdruckskategorien enthält dann bestimmte Elemente für die
getroffene Auswahl. Wenn Sie z.B. in der Liste Ausdruckselemente auf In-
tegrierte Funktionen klicken, werden in der Liste Ausdruckskategorien die
Funktionskategorien angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Kategorie.
Um eine Funktion zu übernehmen, doppelklicken Sie auf ihren Namen in
der Liste Ausdruckswerte. Die Funktion wird dann oben im Generator
angezeigt. Editieren Sie die notwendigen Argumente.
Klicken Sie auf OK, um den Ausdruck in der Abfrage anzeigen zu lassen.
Abfragen formulieren 67

Get Microsoft Access 2010 - Die offizielle Schulungsunterlage (77-885) now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.