Vereinfachte Konfiguration

Ein Kritikpunkt an WCF (gerade gegenüber dem Vorgänger ASP.NET-basierte Webservices (ASMX)) war die (umfangreiche) Konfiguration in den app.config- bzw. web.config-Dateien. In WCF 4.0 gibt es nun eine Reihe von Vereinfachungen:

  • Default Endpoints. Wenn es keine expliziten Endpunktkonfigurationen für einen Dienst gab, führte das bisher immer zu einem Laufzeitfehler. In Version 4.0 erstellt WCF Endpunkte mit Standardkonfigurationen, wenn es zumindest eine Adressangabe gibt. Dabei verwendet WCF die in der Datei machine.config.comments hinterlegten Standardbindungen, d. h. für HTTP-Adressen basicHttpBinding, für TCP-Adressen (beginnen mit net.tcp://) netTcpBinding, für Named Pipes (Adressen mit net.pipe://) NetNamedPipeBinding ...

Get Microsoft .NET 4.0 Update now with the O’Reilly learning platform.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from nearly 200 publishers.