2
Feinheiten der Formatierung
Die Befehle zur Formatierung von Texten finden Sie auf der Registerkarte
Start in den Gruppen Schriftart und Absatz sowie in der Minisymbolleiste,
die nach dem Markieren eines Textbereichs angezeigt wird. Die grundlegen-
den Befehle dazu sollten Sie bereits kennen. Wir wollen uns in dieser Lektion
mit den Aspekten der Formatierung beschäftigen, die darüber hinausgehen.
Lernziele
Besonderheiten bei der Zeichenformatierung
Spezialitäten bei der Absatzformatierung
Nummerierung und Aufzählungszeichen
Rahmen und Hintergrundfarben
Für die Arbeit an dieser Lektion können Sie die Datei Dokument2 öffnen,
die einige kurze Texte zum Ausprobieren der Formateinstellungen enthält.
Zeichenformatierung
Sie wissen es schon: Im Unterschied zur Absatzformatierung müssen Sie vor
der Vergabe eines Zeichenformats den zu formatierenden Textbereich mar-
kieren. Zum Formatieren eines einzelnen Wortes reicht es aber aus, die Ein-
fügemarke an eine beliebige Stelle in dem betreffenden Wort zu setzen.
Die Gruppe Schriftart
Die Elemente zur Steuerung dieser Größen finden Sie zunächst einmal in der
Gruppe Schriftart der Registerkarte Start im Menüband. Eine zusammenfas-
sende Darstellung der zur Verfügung stehenden Parameter können Sie ein-
blenden lassen, indem Sie in der Gruppe Schriftart auf das Startprogramm für
Dialogfelder rechts neben der Gruppenbezeichnung klicken. Mithilfe der Op-
tionen im daraufhin angezeigten Dialogfeld Schriftart können Sie sämtliche
Änderungen an den markierten Zeichen in einem Schritt vornehmen. Auf der
Registerkarte Schriftart des Dialogfeldes finden Sie die schon vom Menüband
und der Minisymbolleiste her bekannten Möglichkeiten.
25
Übung 1: Zeichen sperren oder unterschneiden
Über die Registerkarte Erweitert im Dialogfeld Schriftart können Sie Zeichen
sperren oder unterschneiden. Diese Begriffe bezeichnen Methoden, mit de-
nen Sie das Schriftbild beeinflussen können und beziehen sich entweder auf
die Breite der Zeichen oder auf den Abstand dazwischen.
Lernziel 2.1
1. Markieren Sie den Textbereich, für den Sie Unterschneidung, Skalierung
oder Ähnliches vornehmen wollen.
2. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Schriftart auf das
Startprogramm für Dialogfelder rechts neben der Gruppenbezeichnung.
3. Lassen Sie im Dialogfeld Schriftart die Registerkarte Erweitert anzeigen
und nehmen Sie dort die gewünschten Einstellungen vor. In der Vorschau
unten im Dialogfeld wird die Wirkung der Einstellung skizziert.
Hierüber können
Sie die gewählte
Einstellung auch
als Standard
festlegen
4. Bestätigen Sie nach Wahl der Einstellungen mit OK.
Um sich von der Wirkung verschiedener Einstellungen zu überzeugen, sollten
Sie die nachfolgend genannten Alternativen ausprobieren.
Mit Skalieren können Sie die Breite der Zeichen beeinflussen: Sie können
die markierten Zeichen horizontal um einen bestimmten Prozentsatz stre-
cken oder komprimieren. Probieren Sie einmal die Einstellungen 100%,
200% und 80% aus.
Über Abstand vergrößern oder verringern Sie den Abstand zwischen den
Zeichen entsprechend dem im Feld Von angegebenen Maß. Die Option
Erweitert bewirkt ein sogenanntes Sperren des Textes: Der Abstand zwi-
26 Kapitel 2
schen den Zeichen wird vergrößert. Schmal bewirkt ein Verkleinern (Un-
terschneiden – auch als Kerning bezeichnet) der Abstände zwischen den
Zeichen. Dies wird oft für große Schriftgrade verwendet, um zu groß wir-
kende Abstände auszugleichen. Probieren Sie die Alternativen einmal aus.
Über das Dropdown-Listenfeld Position können Sie den Text in Bezug
auf eine gedachte Grundlinie um exakte Werte hoch- oder tiefstellen. Im
Gegensatz zu den Optionen Hochgestellt oder Tiefgestellt auf der Regis-
terkarte Schriftart wird hiermit die Schriftgröße nicht automatisch redu-
ziert.
Wenn Sie eine automatische Unterschneidung (= Verkleinerung der Ab-
stände zwischen bestimmten Buchstabenpaaren) wünschen, aktivieren
Sie das Kontrollkästchen Unterschneidung ab und geben im Feld dane-
ben den Schriftgrad ein, ab dem das Kerning ausgeführt werden soll.
Tipp:
Automatische
Unterschneidung
Übung 2: Die OpenType-Features verstehen
Neu in Word 2010 ist der untere Bereich auf der Registerkarte Erweitert im
Dialogfeld Schriftart. Er dient zur Feinabstimmung von Text mit OpenType-
Schriften und kann mit jeder dieser Schriftarten verwendet werden.
Lernziel 2.1
Unter dem Begriff Ligatur versteht man die Verschmelzung zweier oder
mehrerer Buchstaben zu einer gemeinsamen Einheit. Typischerweise ver-
wendet man Ligaturen, wenn zwei Buchstaben mit Oberlängen – wie t
oder f – aufeinanderfolgen. Ohne Ligatur würde eine Lücke zwischen den
Buchstaben entstehen. Solche optischen Lücken, auch bedingt durch den
normalen Zeichenabstand, stören den Lesefluss.
Beachten Sie die
Verschmelzun
g
der Zeichen
Über die Optionen darunter liefert Word 2010 erweiterte Funktionen –
beispielsweise zur Darstellung von Zahlen – zum typografischen Fein-
tunen. Zum Beispiel hat die Einstellung Proportional im Feld Zahlen-
abstand Einfluss auf die Darstellung schmaler Ziffern wie der 1.
Beachten Sie
die Darstellun
g
dieser Ziffe
r
Im Listenfeld zu
Stil-Sets finden Sie eine Reihe von Optionen, mit denen
Sie die Ausprägung für die meisten Schriftarten beeinflussen können. Die-
se sind einfach nur von 1 bis 20 durchnummeriert. Probieren Sie einige
Varianten für die Schriftart Gabriola aus.
Feinheiten der Formatierung 27

Get Microsoft Word 2010 Expert - Die offizielle Schulungsunterlage (Exam 77-887) now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.