Anschließend können Sie die Einstellungen für die Spalten verfeinern.
Die Felder im Bereich Breite und Abstand ermöglichen eine individuelle
Anpassung der einzelnen Spalten.
Wenn das Kontrollkästchen Gleiche Spaltenbreite aktiviert ist, können
im Bereich Breite und Abstand nur die Daten in der ersten Zeile ge-
ändert werden. Alle anderen Spalten werden automatisch auf Satz-
spiegelbreite angepasst. Bei mehr als drei Spalten lässt sich mittels der
dann angezeigten Bildlaufleiste durch die Liste blättern.
Ist das Kontrollkästchen Gleiche Spaltenbreite deaktiviert, können alle
Spalten individuell eingestellt werden. Word berechnet den jeweils
noch zur Verfügung stehenden Platz und schlägt die entsprechenden
Werte vor.
Durch Aktivieren von Zwischenlinie wird zwischen den Spalten eine
vertikale Linie eingefügt, die so lang ist wie die längste Spalte.
Legen Sie über das Dropdown-Listenfeld Übernehmen für fest, für wel-
chen Bereich im Dokument die Spaltendefinition gelten soll. Die hier an-
gezeigten Alternativen sind abhängig davon, ob bereits Abschnitte im Do-
kument existieren und ob Sie vor dem Aufruf des Dialogfeldes einen Be-
reich markiert hatten.
Die Breite der Spalten können Sie nach dem Erstellen auch über das ho-
rizontale Lineal verändern. Verschieben Sie dazu die entsprechenden
Spaltenmarken. Ein Doppelklick auf eine Spaltenmarke öffnet das Dia-
logfeld Spalten.
Tipp: Korrekturen
über das Lineal
Kopf- und Fußzeilen
Kopf- und Fußzeilen werden bei einfachen Dokumenten auf allen Seiten des
Dokuments in der gleichen Form angezeigt und müssen auch nur einmal für
das gesamte Dokument eingegeben werden. Ausnahmen bilden hier die Fälle,
in denen Sie im Dokument mehrere Bereiche definiert haben oder in denen
Sie Unterschiede zwischen geraden und ungeraden Seiten wünschen. In die-
sen Fällen müssen Sie die Kopf- und Fußzeilen für jeden Bereich – bzw. für
alle geraden und für alle ungeraden Seiten – separat festlegen.
Lernziele
2.3, 2.4
Übung 5: Kopf- und Fußzeilen anzeigen
Word 2010 verfügt über Kataloge, aus denen Sie Kopf- und Fußzeilen mit
den dafür typischen Elementen auswählen können.
1. Wenn die Einstellungen nur für einen bestimmten Abschnitt im Doku-
ment gelten sollen, positionieren Sie die Einfügemarke entsprechend.
2. Lassen Sie die Registerkarte Einfügen im Menüband anzeigen.
3. Öffnen Sie in der Gruppe Kopf- und Fußzeilen einen der Kataloge zu den
Schaltflächen Kopfzeile oder Fußzeile.
4. Wählen Sie eine der dann angezeigten Layoutformen.
46 Kapitel 3
Nach der Wahl werden die entsprechenden Bereiche im Dokument einge-
fügt. Bei einigen der für die Kopf- und Fußzeilen bereitgestellten Alternativen
sind ein zentrierter Tabstopp für die Mitte der Seite und ein rechtsbündiger
Tabstopp am rechten Rand bereits vordefiniert. Sie können diese Tabstopps
als Haltepunkte für linksbündige, zentrierte und rechtsbündige Eintragungen
benutzen, aber auch eigene Einstellungen – wie beispielsweise andere Tabula-
toreinstellungen, mehrere Absätze usw. – definieren.
Kopf- und Fußzeilen bearbeiten
Solange eine Kopf- oder Fußzeile markiert ist, wird eine kontextbezogene
Registerkarte mit dem Namen Kopf- und Fußzeilentools/Entwurf im Menü-
band angezeigt. Diese beinhaltet Schaltflächen zum Einfügen der in den
Kopf- und Fußzeilen am häufigsten benutzten Elemente sowie solche für ei-
nen schnellen Wechsel zwischen diesen Zeilen. Wenn Sie die Schaltflächen
zum Einfügen benutzen, markieren Sie vorher die Stelle in der Kopf-/Fuß-
zeile, an der Sie das Element einfügen wollen.
Lernziele
2.3, 2.4
Abschnitte im Dokument 47

Get Microsoft Word 2010 Expert - Die offizielle Schulungsunterlage (Exam 77-887) now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.