Um die Eigenschaften zu ändern, klicken Sie auf die Schaltfläche Ei-
genschaften.
Um das Steuerelement zu löschen, klicken Sie noch einmal auf den
Anfasser, damit das Steuerelement selbst markiert ist, und drücken
dann die Taste (Entf).
Neue Steuerelemente können Sie wie gewohnt einfügen.
Speichern Sie dann das geänderte Formular wieder als Vorlage.
Formulare aus Vorversionen und ActiveX-
Steuerelemente
Neben den oben angesprochen Inhaltssteuerelementen finden Sie in Word
2010 auch noch Steuerelemente aus Vorversionen und ActiveX-Steuer-
elemente. Den Zugang dazu liefert ein Klick auf die Schaltfläche Vorversions-
tools auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Steuerelemente. Sie
können diese Elemente weiterhin benutzen. Beachten Sie aber, dass diese
Formularfelder später erst nach einem Schutz des Dokuments ausgefüllt wer-
den können.
Formulare aus Vorversionen
Im Abschnitt Formulare aus Vorversionen finden Sie Symbole für drei weite-
re Steuerelemente und drei zusätzliche Schaltflächen.
Symbol Funktion
Textfeld: Fügt ein Formularfeld ein, in das Sie Zeichen (Text oder Zahlen)
eingeben können.
Kontrollkästchen: Fügt ein Formularfeld ein, das als Kontrollkästchen
verwendet wird.
Kombinationsfeld: Fügt ein Dropdown-Listenfeld in das Formular ein.
Horizontalen Rahmen einfügen: Setzt einen Rahmen in das Dokument.
Feldschattierung anzeigen: Schaltet die graue Hinterlegung von Formular-
feldern ab und an.
Formularfelder zurücksetzen: Entfernt Eingaben aus Formularfeldern, die
Sie beispielsweise zu Testzwecken eingegeben haben.
Zum Einfügen eines Formularfeldes positionieren Sie die Einfügemarke
wieder an der gewünschten Stelle im Dokument – also beispielsweise hin-
ter dem Text einer Feldbeschreibung oder in einer Zelle einer Tabelle –
und klicken dann auf die entsprechende Schaltfläche.
Formulare 149
Nach dem Einfügen eines Formularfeldes können Sie dessen Eigenschaf-
ten festlegen. Bei einigen Typen von Formularfeldern – beispielsweise bei
Dropdown-Listenfeldern – müssen Sie das sogar tun, damit sie wie ge-
wünscht funktionieren. Dazu markieren Sie das betreffende Formularfeld
und klicken dann auf die Schaltfläche Eigenschaften oder Sie führen ei-
nen Doppelklick auf dem Formularfeld aus. Die Eigenschaften unter-
scheiden sich zum Teil je nach Typ des Formularfeldes.
Vorbereiten für die Aufnahme in eine Datenbank
Wenn Sie die eingegebenen Daten später in einer Datenbank weiterverarbei-
ten wollen, sollten Sie einige zusätzliche Einstellungen vornehmen.
1. Öffnen Sie die Beispieldatei Dokument11a. Diese beinhaltet ein Formular
mit vier Textfeldern aus dem Bereich Formulare aus Vorversionen. Das
Formular ist bereits geschützt – das Kennwort lautet 123.
2. Geben Sie in diese Felder einige beliebige Testdaten ein.
3. Wählen Sie die Registerkarte Datei und klicken Sie auf Optionen.
4. Im Dialogfeld Word-Optionen klicken Sie auf die Kategorie Erweitert.
Navigieren Sie dann nach unten zu dem mit Genauigkeit beim Freigeben
dieses Dokuments beibehalten überschriebenen Bereich.
5. Aktivieren Sie dort die Option Formulardaten als durch Trennzeichen
getrennte Textdatei speichern. Beachten Sie, dass sich die Option nur auf
das aktuelle Dokument bezieht.
6. Bestätigen Sie über OK.
Wenn Sie das Dokument jetzt erneut speichern, wird das Dialogfeld Spei-
chern unter angezeigt, in dem der Dateityp Nur Text eingestellt ist. Geben Sie
der Datei einen Namen. Nach dem Bestätigen über Speichern werden die in
die Formularfelder eingegebenen Daten extrahiert und im Textformat gespei-
chert. Diese Daten können Sie später einfach in eine Datenbank einlesen.
Die Vorschau zeigt
die in der Datei zu
erwartenden
Ergebnisse an
150 Kapitel 11

Get Microsoft Word 2010 Expert - Die offizielle Schulungsunterlage (Exam 77-887) now with the O’Reilly learning platform.

O’Reilly members experience books, live events, courses curated by job role, and more from O’Reilly and nearly 200 top publishers.