10Der Keynesianismus

Die Frage wird immer wieder gestellt: Handelt es sich bei der „Neuen Wirtschaftslehre“, die John Maynard Keynes (1883–1946) in seinem 1936 erschienenen Buch „The General Theory of Employment, Interest and Money“ vorlegte, tatsächlich um eine Revolution des ökonomischen Denkens? War sie mit dem Paradigmenwechsel, den die Physiokraten gegenüber den Merkantilisten einläuteten oder den Marx gegenüber der liberalökonomischen Lehre vornahm, zu vergleichen?

In der „General Theory“ geht es – kurz gesagt – um den Stand der Beschäftigung in einer Volkswirtschaft und um die Höhe des Volkseinkommens. Damit ist ein Thema angesprochen, das – jedenfalls der Intention nach – bis zum Merkantilismus zurückverfolgt werden kann, was durch das ...

Get Ökonomische Ideengeschichte, 3rd Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.