O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Praxiskurs Routing und Switching

Book Description

Praxiskurs Routing und Switching bietet einen vertiefenden Blick in die Welt der Netzwerke, Nachrichtenverbindungen und Protokolle sowie ihre Strukturen und Arbeitsweisen. Fernab rein theoretischer Beschreibungen kann der Leser anhand praktischer Beispiele, die sich am Ende jedes Kapitels finden, Schlüsselideen und -funktionen üben und festigen. Dieses Buch ist nicht nur für Studenten geeignet sondern auch für Netzwerk- und Systemadministratoren, die ihr Wissen erweitern und festigen wollen.

Table of Contents

  1. Praxiskurs Routing und Switching
    1. Vorwort
      1. Leserkreis
      2. Inhalt des Buches
      3. Typografische Konventionen
      4. Codebeispiele zu diesem Buch
      5. Danksagung
    2. 1. Routing- und Switchingstrategien
      1. Switching: Traffic weiterleiten und filtern
        1. Weiterleitung basierend auf MAC-Adressen
      2. Routing: Wege finden
        1. Routinggeräte
        2. Statische Routen
        3. Typische Fehler
        4. Standard-(Default-)Routen
        5. Dynamische Routen
        6. Routingprotokolle
          1. Single- versus Multipath
          2. Intern versus extern
          3. Flach versus hierarchisch
          4. Link-State versus Distanzvektor
        7. Eine Route wählen oder installieren
          1. Präfixlänge
          2. Administrative Distanz
          3. Metrik
        8. Routingschleifen
        9. Discard-Routing oder Null-Routing
      3. IPv6
      4. Lektüre
      5. Zusammenfassung
      6. Fragen zum Kapitel
      7. Antworten
      8. Laborübungen
        1. Übung 1: Verbundene Switches und SATs
        2. Übung 2: Statische Routingtopologie
        3. Übung 3: Umwandlung in Default-Routen
        4. Übung 4: Routingschleife
        5. Übung 5: Null-Route
    3. 2. Host-Routing
      1. Der Entscheidungsprozess
        1. 1. Fall: Das Ziel liegt im gleichen Netzwerk wie die Quelle
        2. 2. Fall: Das Ziel liegt in einem anderen Netzwerk als die Quelle
        3. Was passiert, wenn das Standard-Gateway nicht bekannt ist?
      2. Host-Routingtabellen
      3. Adressierung
      4. Paket-Tracking
        1. 1. Fall: Das Ziel liegt im gleichen Netzwerk wie die Quelle
        2. 2. Fall: Das Ziel liegt in einem anderen Netzwerk als die Quelle
      5. Lektüre
      6. Zusammenfassung
      7. Fragen
      8. Antworten
      9. Laborübungen
        1. Übung 1: Aufbau der Topologie aus Abbildung 2-2
        2. Übung 2: Host-Routingtabelle
        3. Übung 3: ARP-Tabellen
        4. Übung 4: Traffic verfolgen
        5. Übung 5: Adressierung
    4. 3. Spanning Tree und Rapid Spanning Tree
      1. Warum sind Schleifen schlecht?
      2. Die Struktur von Spanning Tree-BPDUs
        1. Der Vergleichsalgorithmus
        2. Einige Definitionen
        3. Spanning Tree-Adressierung
        4. Port-Status
        5. Spanning Tree-Timer
          1. Hello
          2. Max Age (maximales Alter)
          3. Forward Delay
      3. Der Betrieb von Spanning Tree
        1. 1. Schritt: Switch 1 wird eingeschaltet
        2. 2. Schritt: Switch 2 wird eingeschaltet
        3. 3. Schritt: Switch 3 wird eingeschaltet
        4. 4. Schritt: Eine Schleife aufbauen
      4. Spanning Tree-Nachrichten
        1. Probleme mit Spanning Tree
        2. Switch zu Switch: Ein Sonderfall
      5. Cisco-Verbesserungen
        1. Portfast
        2. Uplinkfast
        3. Backbonefast
      6. VLANs und Spanning Tree
      7. Rapid Spanning Tree Protocol
        1. Der Betrieb von RSTP
          1. Blockierte Alternativ- und Backup-Ports
      8. Sicherheit
      9. Lektüre
      10. Zusammenfassung
      11. Fragen
      12. Antworten
      13. Laborübungen
        1. Übung 1: Capture einer BPDU
        2. Übung 2: BPDU-Adressanalyse
        3. Übung 3: Switch an sich selbst zurückschleifen
        4. Übung 4: Switches in einer Schleife miteinander verbinden
        5. Übung 5: Die Schleife entfernen
    5. 4. VLANs und Trunking
      1. Problem: Große Broadcast-Domains
      2. Was ist ein VLAN?
        1. Auswirkungen von VLANs
        2. VLAN-Ports müssen nicht zusammenhängen
        3. Arten von VLANs
          1. 1. Fall: DHCP
          2. 2. Fall: Kein DHCP
          3. Lösung: Dynamische VLANs
        4. VLANs zwischen Switches
      3. Was ist ein Trunk?
        1. Trunking-Protokoll-Standards
          1. IEEE 802.1Q
          2. Inter-Switch-Link (ISL)
        2. Pruning
      4. Erwägungen zum VLAN-Design
        1. Sicherheitserwägungen
      5. Lektüre
      6. Zusammenfassung
      7. Fragen
      8. Antworten
      9. Laborübungen
        1. Übung 1: Ein lokales VLAN einrichten
        2. Übung 2: VLANs und die SAT
        3. Übung 3: Was sehen Sie?
        4. Übung 4: Einfaches Trunking
    6. 5. Routing Information Protocol
      1. Version 1 versus Version 2
      2. Protokoll-Beschreibung
      3. Struktur
      4. Grundlegender Betrieb
        1. Timer
        2. Adressierung
      5. Fortgeschrittener Betrieb
        1. Split Horizon
        2. Poisoning
        3. Poison Reverse
        4. Getriggerte Updates
        5. Count to Infinity
      6. Wie komme ich aus einem Netzwerk raus?
      7. RIP und Schleifen
      8. Sicherheit
      9. RIP und IPv6
      10. Lektüre
      11. Zusammenfassung
      12. Fragen
      13. Antworten
      14. Laborübungen
        1. Übung 1: Aufbau der Topologie aus Abbildung 5-28
        2. Übung 2: RIP auf den Routern aktivieren
        3. Übung 3: Split Horizon
        4. Übung 4: Verlust einer Route
        5. Übung 5: Timer
    7. 6. Open Shortest Path First
      1. Beschreibung des Protokolls
      2. Link State
      3. Struktur und grundlegender Betrieb
        1. Hello
        2. Beschreibung der DB
          1. LSA-Header
        3. Link-State-Request
        4. Link-State-Update
        5. Link-State-ACK
        6. Timer
      4. Fortgeschrittener Betrieb
      5. OSPF und IPv6
      6. Lektüre
      7. Zusammenfassung
      8. Fragen
      9. Antworten
      10. Laborübungen
        1. Übung 1: Aufbau der Topologie aus Abbildung 6-23
        2. Übung 2: OSPF auf den Routern aktivieren
        3. Übung 3: Tracing des Paketflusses
        4. Übung 4: Netzwerk-Bedingungen ändern
        5. Übung 5: Eine Schleife
    8. Kolophon
    9. Index