CGI-Skripten mit Ruby

Der klassische Ansatz für Webanwendungen ist die CGI-Schnittstelle (Common Gateway Interface). Der Webserver startet kurz gesagt einen neuen Prozess und darin die Webanwendung als externes Programm – im Fall einer interpretierten Skriptsprache wie Ruby wird zuerst der Interpreter selbst gestartet. Damit ist CGI problemlos für kleine bis mittlere Websites geeignet; wenn Sie eine extrem gut besuchte Site betreiben, sollten Sie dagegen eine andere Lösung wählen.

Apache ermöglicht den Zugriff auf CGI-Anwendungen Über das Modul mod_cgi. Standardmäßig können Sie Ihre CGI-Skripten im Verzeichnis cgi-bin unter Ihrer ServerRoot (dem Apache-Installationsverzeichnis) speichern. Dieses Verzeichnis wird automatisch mit Hilfe einer ScriptAlias ...

Get Praxiswissen Ruby now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.