Clusteralgorithmen

Das K-Means-Clustering gehört aus mathematischer Sicht zu den simpelsten Clusteralgorithmen. K-Means-Clustering lässt sich in R mit der Funktion kmeans() aus dem stats-Paket durchführen:

kmeans(x, centers, iter.max = 10, nstart = 1,
       algorithm = c("Hartigan-Wong", "Lloyd",
                     "Forgy", "MacQueen"))

Es folgt eine Beschreibung der Argumente von kmeans():

Argument

Beschreibung

Standardwert

x

Numerische Matrix (oder ein Objekt, das in eine Matrix überführt werden kann), für die Cluster berechnet werden sollen.

 

centers

Zwei Alternativen: (a) Ein einzelner Integer steuert die Anzahl der angeforderten Cluster; (b) mit einem numerischen Vektor lassen sich Startwerte für die Clustermittelpunkte festlegen. Fall (a) korrespondiert mit dem Argument ...

Get R in a Nutshell now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.