O'Reilly logo

Servlets und JSPs™ von Kopf bis Fuß by Bert Bates, Kathy Sierra, Bryan Basham

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

9.15. Der Taglib-<uri> ist einfach ein Name, kein Ort

Das <uri>-Element im TLD ist ein eindeutiger Name für die Tag-Library. Mehr nicht. Es muss KEINEM tatsächlichen Ort (Pfad oder URL beispielsweise) entsprechen. Es muss einfach nur ein Name sein – derselbe Name wie der, den Sie in der Taglib-Direktive verwenden.

»Aber«, werden Sie fragen, »warum gibt die JSTL die vollständige URL zur Library an?« Die Taglib-Direktive für die JSTL lautet:

<%@ taglib prefix="c" uri="http://java.sun.com/jsp/jstl/core" %>

Das SIEHT wie die URL zu einer Webressource aus, ist es aber nicht. Es ist bloß ein Name, der wie eine URL formatiert ist.

Der Web-Container versucht nicht, etwas von dem URI in der Taglib-Direktive anzufordern. Es muss den URI nicht als Ort ...

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required