Systematisches Requirements Engineering

Book Description

Dieses Buch beschreibt praxisorientiert und systematisch das gesamte Requirements Engineering vom Konzept über Analyse und Realisierung bis zur Wartung und Evolution eines Produkts.Requirements Engineering mit seinen Methoden, Modellen, Notationen und Werkzeugen wird eingeführt. Ein durchgängiges Beispiel sowie viele industrielle Praxiserfahrungen illustrieren die Umsetzung. Direkt anwendbare Checklisten und Praxistipps runden jedes Kapitel ab.Die 6. Auflage vertieft Themen wie agile Entwicklung, Design Thinking, verteilt arbeitende Teams sowie Soft Skills. Alle im Buch verwendeten Templates sind online verfügbar {www.requirements-excellence.com). Das Buch berücksichtigt den aktuellen Lehrplan des IREB®-Zertifizierungsprogramms (Foundation Level, Advanced Level und RE@Agile Primer).

Table of Contents

  1. Cover
  2. Titel
  3. Impressum
  4. Vorwort zur 6. Auflage
  5. Stimmen zum Buch
  6. Inhaltsverzeichnis
  7. 1 Motivation
    1. 1.1 Warum ein Buch über Requirements Engineering?
    2. 1.2 Projekte scheitern wegen unzureichender Anforderungen
    3. 1.3 Wirtschaftlicher Nutzen und Return on Investment (ROI)
    4. 1.4 Wie Sie von diesem Buch profitieren
    5. 1.5 Selbsttest
    6. 1.6 Ein Blick über den Tellerrand
  8. 2 Requirements Engineering – kurz und knapp
    1. 2.1 Was ist eine Anforderung?
    2. 2.2 Perspektiven: Vom Markt zur Realisierung
    3. 2.3 Arten von Anforderungen
    4. 2.4 Was ist Requirements Engineering?
    5. 2.5 Requirements Engineering in der Praxis
    6. 2.6 Wichtige Begriffe
    7. 2.7 Durchgängiges Beispiel: iHome
    8. 2.8 Tipps für die Praxis
    9. 2.9 Fragen und Impulse
  9. 3 Anforderungen ermitteln
    1. 3.1 Ziel und Nutzen
    2. 3.2 Bedürfnisse verstehen, Ziele vereinbaren
    3. 3.3 Anspruchsträger managen
    4. 3.4 In 10 Schritten zu guten Anforderungen
    5. 3.5 Qualitätsanforderungen und Randbedingungen
    6. 3.6 Fallstudie: Security Requirements Engineering
    7. 3.7 Checkliste für die Anforderungsermittlung
    8. 3.8 Tipps für die Praxis
    9. 3.9 Fragen und Impulse
  10. 4 Anforderungen dokumentieren
    1. 4.1 Ziel und Nutzen
    2. 4.2 Lasten und Pflichten: Vom Was zum Wie
    3. 4.3 Dokumentation und Vorlagen
    4. 4.4 Struktur und Lesbarkeit
    5. 4.5 Attribute und Filter
    6. 4.6 Glossar
    7. 4.7 Checkliste für die Dokumentation
    8. 4.8 Tipps für die Praxis
    9. 4.9 Fragen und Impulse
  11. 5 Anforderungen modellieren und analysieren
    1. 5.1 Ziel und Nutzen
    2. 5.2 Modelle und Methoden
    3. 5.3 Architektur und Anforderungen
    4. 5.4 Modellierung mit UML, SysML und BPMN
    5. 5.5 Aufwandsschätzung
    6. 5.6 Analyse in zehn Schritten
    7. 5.7 Checkliste für die Anforderungsanalyse
    8. 5.8 Tipps für die Praxis
    9. 5.9 Fragen und Impulse
  12. 6 Anforderungen prüfen
    1. 6.1 Ziel und Nutzen
    2. 6.2 Qualitätskriterien für Anforderungen
    3. 6.3 Verfahren zur Prüfung
    4. 6.4 Kriterien für Testende und Abnahme
    5. 6.5 Testorientiertes Requirements Engineering
    6. 6.6 Checkliste zur Prüfung von Anforderungen
    7. 6.7 Tipps für die Praxis
    8. 6.8 Fragen und Impulse
  13. 7 Anforderungen abstimmen
    1. 7.1 Ziel und Nutzen
    2. 7.2 Abstimmung im Kernteam
    3. 7.3 Risiken abschwächen
    4. 7.4 Priorisierung von Anforderungen
    5. 7.5 Recht, Compliance und Haftung
    6. 7.6 Verträge und Vertragsmodelle
    7. 7.7 Checkliste für Abstimmung und Verträge
    8. 7.8 Tipps für die Praxis
    9. 7.9 Fragen und Impulse
  14. 8 Anforderungen verwalten
    1. 8.1 Ziel und Nutzen
    2. 8.2 Änderungsmanagement
    3. 8.3 Nachverfolgung von Anforderungen
    4. 8.4 Änderungen und Altsysteme
    5. 8.5 Versionierung und Varianten von Anforderungen
    6. 8.6 Maße und Kennzahlen
    7. 8.7 Checkliste für die Verwaltung
    8. 8.8 Tipps für die Praxis
    9. 8.9 Fragen und Impulse
  15. 9 Agiles Requirements Engineering
    1. 9.1 Agile Entwicklung
    2. 9.2 Komplexität beherrschen
    3. 9.3 Praxis des agilen RE
    4. 9.4 Design Thinking
    5. 9.5 Skalierbare Agilität
    6. 9.6 Fallstudie: Agile Skalierung
    7. 9.7 Fallstudie: Lean Development
    8. 9.8 Tipps für die Praxis
    9. 9.9 Fragen und Impulse
  16. 10 Werkzeuge
    1. 10.1 Ziel und Nutzen
    2. 10.2 Werkzeuge und Bewertung
    3. 10.3 Praxis: von DOORS bis PREEvision
    4. 10.4 Werkzeuge einführen
    5. 10.5 Checkliste für Werkzeuge
    6. 10.6 Tipps für die Praxis
    7. 10.7 Fragen und Impulse
  17. 11 Requirements Engineering leben
    1. 11.1 Organisation
    2. 11.2 Projektmanagement
    3. 11.3 Produktmanagement
    4. 11.4 Lieferantenmanagement
    5. 11.5 Serviceorientierung und Dienste
    6. 11.6 Fallstudie: Funktionsmodellierung und Produktlinien
    7. 11.7 Fallstudie: Prozessverbesserung
    8. 11.8 Tipps für die Praxis
    9. 11.9 Fragen und Impulse
  18. 12 Soft Skills und weitere konkrete Tipps
    1. 12.1 Der Requirements-Ingenieur
    2. 12.2 Zertifizierung nach IREB
    3. 12.3 Soft Skills
    4. 12.4 Konflikte lösen
    5. 12.5 Top-5-Tipps für Sie
    6. 12.6 Fragen und Impulse
  19. 13 Stand der Technik und Trends
    1. 13.1 Der »Stand der Technik«
    2. 13.2 Standards und Normen
    3. 13.3 Benchmarks, Faustregeln und Kennzahlen
    4. 13.4 Trends in der IT und Softwaretechnik
    5. 13.5 Trends im Requirements Engineering
    6. 13.6 Ein konstruktiver Ausblick
    7. 13.7 Top-10-Tipps
  20. Anhang
    1. A Internetressourcen
    2. B Glossar
    3. C Literatur
    4. Index
  21. Fußnoten

Product Information

  • Title: Systematisches Requirements Engineering
  • Author(s): Christof Ebert
  • Release date: January 2019
  • Publisher(s): dpunkt
  • ISBN: 9783864905629