Herumstöbern

Das Dateisystem einer Linux-Maschine enthält seltsame Dinge, die Sie vielleicht nicht erwartet haben, aber bestimmte »sichere Kandidaten« vermissen Sie. Eine ganz zentrale Frage stellt sich gleich zu Beginn.

Wo ist meine C:-Platte geblieben?

Am meisten überrascht Windows-Umsteiger beim Wandern durch das Linux-Dateisystem das Fehlen irgendwelcher Laufwerksbuchstaben, die gefühlsmäßig C:, D: oder E: etc. heißen sollten. Sie haben sich nicht getäuscht: Die gibt es unter Linux nicht. Das Heimatverzeichnis der Benutzer z.B. ist immer »nur« ein Unterverzeichnis, selbst wenn Sie – wie in Kapitel 1 (Seite 32) empfohlen – extra eine Partition dafür angelegt haben. Das seltsame Gefühl legt sich aber rasch, ebenso wie die merkwürdige Anmutung ...

Get Umsatteln auf Linux now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.