NFS-Netzwerkfreigaben

Der klassische Weg, auf einem anderen Rechner etwas abzulegen oder etwas von dort zu holen, ist für einen Windows-Migranten normalerweise nicht der remote-login auf diesem Rechner. Windows kann außer mit der recht schrägen Terminal-Server-Lösung (die übrigens ganz prima auch auf Linux läuft) nicht direkt auf einen anderen Rechner zugreifen. Das Konzept der »transparenten Shell« setzt eben voraus, dass man erst mal eine hat. Windows-Benutzer greifen normalerweise über das Netz auf die Freigabe eines Dateiservers zu. So etwas gibt es unter Linux auch. Vor allem, wenn Sie von einem Linux-Rechner auf einen zweiten zugreifen wollen, der ebenfalls ein Unix-artiges Betriebssystem hat, benutzen Sie NFS, den Network File Service

Get Umsatteln auf Linux now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.