Trajektorien der funktionalen Programmierung

Was unterscheidet funktionale Programmiersprachen von anderen Sprachen?

Simon: Oh, das ist einfach: die Kontrolle von Nebenwirkungen.

John: Nun, natürlich die sorgfältige Kontrolle von Nebenwirkungen. First-Class-Funktionen (auch wenn diese ihren Weg in mehr und mehr imperative Sprachen finden). Präzise Notationen für rein funktionale Operationen – alles vom Erstellen einer Datenstruktur bis hin zu Listen-Comprehensions. Ich denke, leichtgewichtige Typensysteme sind auch sehr wichtig – egal, ob es sich um rein dynamische Typensysteme wie bei Scheme und Erlang handelt, oder um polymorphe inferenzbasierte Systeme wie bei Haskell und ML. Beide sind dahingehend leichtgewichtig, dass ihre Typen ihnen nicht ...

Get Visionäre der Programmierung - Die Sprachen und ihre Schöpfer now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.