161
Kapitel 7
Multitouch-Anwendungen in
verwaltetem Code erstellen
In diesem Kapitel:
Ihre erste berührungsempfindliche Anwendung erstellen 162
Ein Objekt mit Windows 7-Touch verschieben 164
Mit Windows 7-Touch ein Objekt skalieren 167
Mit Windows 7-Touch ein Objekt drehen 169
Trägheit mit Bewegungen verwenden 170
Erweiterung für mehrere Objekte 172
Ein bewegungsaktiviertes Bildsteuerelement 173
Das bewegungsaktivierte Bildsteuerelement verwenden 176
Klassen für die Touch- und Bewegungsunterstützung 178
Zusammenfassung 179
162
Kapitel 7: Multitouch-Anwendungen in verwaltetem Code erstellen
In den Kapiteln 5 und 6 haben Sie Touch-basierte Anwendungen kennen gelernt – speziell die neuen Multi-
touch-Funktionen, die im Windows 7-Betriebssystem zur Verfügung stehen – und wie sich Anwendungen
programmieren lassen, die von den Windows 7-Multitouch-Features profitieren.
Vielleicht sind Sie nicht darauf versessen, das Ganze in C++ zu schreiben, oder Sie haben bereits Anwen-
dungen, die in verwaltetem Code erstellt sind und möchten diese für Multitouch fit machen. Dieses Kapitel
zeigt, wie Sie Anwendungen im Hinblick auf Multitouch mit dem Microsoft .NET Framework und insbe-
sondere der WPF (Windows Presentation Foundation) Version 4 erstellen können.
Anstatt die Features in einem Trockenlauf abzuhandeln, sammeln Sie praktische Erfahrungen an konkreten
Programmierbeispielen. Starten Sie also Visual Studio 2010 und los gehts!
Ihre erste berührungsempfindliche Anwendung erstellen
Visual Studio 2010 unterstützt die Fähigkeit, WPF-Anwendungen zu erstellen. Das können Sie über das
Menü Datei bewerkstelligen. Wählen Sie Neu/Projekt, um das Dialogfeld Neues Projekt zu öffnen. Achten Sie
darauf, dass .NET Framework 4.0 als Zielframework eingestellt ist und wählen Sie unter den verfügbaren
Vorlagen die Vorlage WPF-Anwendung aus.
Abbildung 7.1 In Visual Studio 2010 ein neues Projekt anlegen
Ihre erste berührungsempfindliche Anwendung erstellen
163
Visual Studio erstellt eine WPF-Clientanwendung mit einem Paar XAML-Dateien: Application.xaml, die die
Anwendungsdefinition enthält, und MainWindow.xaml mit der Benutzeroberfläche der Anwendung. In
diesem Abschnitt bearbeiten Sie die Datei MainWindow.xaml.
Sehen Sie sich die grundlegende XAML-Datei an, die Visual Studio für Sie in Window1.xaml erstellt hat:
<Window x:Class="Chapter7_Sample1.MainWindow"
xmlns="http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml/presentation"
xmlns:x="http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml"
Title="MainWindow" Height="300" Width="300">
<Grid>
</Grid>
</Window>
Dieses Beispiel definiert das Fenster und den Code, der es unterstützt. Die Klasse, die diesen Code imple-
mentiert, heißt Chapter7Sample1.Window1. Dieser Code befindet sich in der Codebehind-Datei MainWin-
dow.xaml.cs (mehr dazu in Kürze).
Die Attribute des Windows-Elements definieren die Namespaces für den XAML-Code, sodass sich die
XAML-Daten durch den Visual Studio-Compiler validieren lassen. Schließlich werden einige grundlegende
Eigenschaften wie Title, Height und Width festgelegt.
XAML in WPF unterstützt eine Reihe von Steuerelementen, mit denen Sie das Layout der Benutzeroberflä-
che festlegen können. So lässt sich mit dem Grid-Steuerelement definieren, wie die Steuerelemente inner-
halb der spezifizierten Zellen angeordnet werden. Es ist möglich, diese Steuerelemente an beliebigen Stellen
in den Zellen zu platzieren. Wird das Grid-Steuerelement wie hier gezeigt ohne Zellen verwendet (d. h.
mithilfe von Zeilen und Spalten definiert), betrachten Sie es als Raster mit einer einzigen Zelle, in der nur
ein Steuerelement angezeigt wird.
Der folgende Code zeigt, wie Sie diesem Raster ein Steuerelement – ein Rechteck – hinzufügen:
<Rectangle Width="100" Height="100" Fill="Red"></Rectangle>
Dieser Code definiert ein Rechteck von 100 mal 100 Pixel (d. h. ein Quadrat), das zentriert in einer einzel-
nen Standardzelle des Rasters erscheint. Abbildung 7.2 zeigt das Ergebnis.
164
Kapitel 7: Multitouch-Anwendungen in verwaltetem Code erstellen
Abbildung 7.2 Quadrat in der einzigen Zelle eines Grid-Steuerelements
Zugegeben – allzu interessant ist dieses Gebilde nicht. Um das Ganze interessanter zu gestalten, machen Sie
das Programm berührungsempfindlich. Ein Objekt lässt sich per Touch in Windows 7 auf verschiedene
Arten manipulieren. Wir beginnen hier mit der einfachsten Version – das Objekt auf dem Bildschirm
verschieben.
Ein Objekt mit Windows 7-Touch verschieben
Im vorherigen Abschnitt haben Sie eine (sehr) einfache Windows 7-WPF-Anwendung erstellt, die ein rotes
Rechteck auf dem Bildschirm darstellt. Jetzt realisieren Sie den ersten Schritt einer grundlegenden Touch-
Eingabe und fügen den Code hinzu, mit dem sich das Rechteck per Touch auf dem Bildschirm verschieben
lässt. Zuerst müssen Sie Windows darüber informieren, dass Sie das Rechteck mithilfe des Touch-Systems
manipulieren chten. Hierfür ist in XAML das Attribut IsManipulationEnabled vorgesehen. Diesen
booleschen Wert setzen Sie auf true, wenn Sie ein Objekt per Multitouch manipulieren möchten:
<Rectangle Width="100" Height="100" Fill="Red" IsManipulationEnabled="True" ></Rectangle>

Get Windows 7 für Entwickler - Crashkurs now with the O’Reilly learning platform.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from nearly 200 publishers.